25.11.2021: Kontinuität und Verstärkungen bei den Mercenaries

Nach dem letzten Tryout der Marburg Mercenaries stehen die ersten fünf Neuzugänge fest, welche 2022 im Dress der Marburger in der SharkWater GFL auflaufen werden.

Sponsoren & Partner

Marburg Mercenaries II Meister der Landesliga Mitte

In einem dramatischen Spiel siegen die Marburg Mercenaries II gegen die Black Goats Mannebach mit 22 zu 16 und gewinnen damit den dritten Meistertitel in Serie.

Am vergangenen Sonntag, den 7.11.2021 mussten die Lahnstädter, als Gruppensieger der Landesliga zum Sieger der anderen Gruppe, den Black Goats aus Mannebach reisen. Ersatzgeschwächt, besonders auf den Positionen der Linebacker und der Wide Receiver, erwartete man ein durchaus knappes und spannendes Spiel und diese Erwartungen sollten voll erfüllt werden. Kurz nach Beginn des Spiels gingen die Gastgeber durch starkes Laufspiel mit 8:0 in Führung. Wie auch die Marburger versuchten die Mannebacher nach jedem TD eine mögliche 2-Punkt-Conversion und diese gelang ihnen nach beiden Touchdowns.

Direkt im nächsten Drive konnten die Mercenaries jedoch ausgleichen. Ein Wechsel aus Laufspielzügen, meist über Runningback Odin Detroy und Passspiel durch die sich abwechselnden Quarterbacks Lennard Treckmann und Fabian Motzek brachte ordentlich Raumgewinn. Lennard Treckmann bediente Felix Rossmüller und lief anschließend bei der 2-Punkt-Conversion selbst in die Endzone. Somit stand es Ende des ersten Viertels 8 zu 8. Im 2. Viertel kamen beide Verteidigungsreihen besser ins Spiel und unterbanden großen Raumgewinn des Gegners. Beide Angriffsreihen hatten mit dem Gegner und den Wetter- und Platzverhältnissen zu kämpfen. Mannebach war es, die den Ball weit in der Hälfe der Marburger erobern konnten und die kurze Distanz zur Endzone nutzten, um erneut in Führung zu gehen.

Doch auch den 16 zu 8 Rückstand konnten die Mercenaries im direkten Gegenzug ausgleichen. Diesmal passte Fabian Motzek auf den weit offenen Felix Rossmüller und erlief 2 weitere Punkte selbst. Beim Stande von 16 zu 16 ging es in die Pause und man hatte auf Seiten der Marburger das Gefühl, dass man, obwohl man in der ersten Hälfte in der Offense viele Fehler gemacht hatte, durch die immer stärker aufspielende eigene Verteidigung in der Lage sein würde, dieses Spiel für sich zu entscheiden. Diese Entscheidung ließ allerdings lange auf sich warten.

Auch in der zweiten Halbzeit wechselten sich im Angriff sehenswerte Aktionen mit unnötigen Fehlern und/oder guter Verteidigung der Hausherren ab. Hingegen spielte die Verteidigung der Mercenaries immer dominanter auf. Angeführt von den Linebackern Mattis Wulf , Konrad Schuessler und Andre Schmittner ließ die Verteidigung keine weiteren Punkte zu. Vy-Kiet Tat, Leon Pitzki und Evren Kahraman konnten insgesamt 4 Pässe des gegnerischen Quartebacks abfangen, darunter die besonders wichtige Balleroberung durch Evren Kahraman 2 Minuten vor Ende der Partie beim Stande von 16 zu 16. Diese letzte Chance nutzen die Marburger und gingen 44 Sekunden vor Spielende erstmals in dieser Partie durch einen kurzen Lauf von Lennart Treckmann in Führung. Beim Spielstand von 22 zu 16 bekamen die Hausherren aus Mannebach nochmal das Angriffsrecht. Mit auslaufender Spielzeit brachte Elias Imhof aber den gegnerischen Quarterback bei einem Quarterbacksack zu Fall und beendete damit alle Hoffnungen der Black Goats.

Groß war die Freude der Mercenaries II und aller mitgereister Fans, Freunde und Betreuer, bei denen sich die Mannschaft auch auf diesem Wege nochmals für die tolle Unterstützung während der gesamten Saison bedanken möchte.