12.01.2021: Rekordhalter läuft für Marburg in der GFL

Marcus Cox von den Appalachian State Mountaineers wird der neue Runningback bei den Marburg Mercenaries

Sponsoren & Partner

Rekordhalter läuft für Marburg in der GFL

Marcus Cox von den Appalachian State Mountaineers wird der neue Runningback bei den Marburg Mercenaries

Dabei ist er eigentlich gar nicht mehr neu, denn er hatte schon für die GFL Saison 2020 einen Vertrag. Nachdem diese Saison ausfallen musste, wird Cox jetzt in dieser Saison zeigen können, was er als Runningback leisten kann. Und dies ist eine Menge, denn er ist mit 5.103 Yards, welche er im College in vier Jahren erlaufen hat, immer noch der Rekordhalter als Runningback bei Appalachian State. Dazu kommen noch 1.011 Receiving Yards, fangen kann er also auch. Insgesamt hat Cox 61 Touchdowns erzielt, 52 durch Läufe und 9 durch gefangene Pässe.

Appalachian State ist eine große Kaderschmiede und hat schon zahlreiche NFL Spieler hervorgebracht. Aktuell sind gleich neun ehemalige Mountaineers dort aktiv: Kendall Lamm (Cleveland Browns), Daniel Kilgore (Kansas City Chiefs) und Josh Thomas (Buffalo Bills) stehen aktuell mit ihren Teams noch in den NFL Playoffs, Duck Clifton (Chicago Bears) und Darrynton Evans (Tennessee Titans) sind dort mit ihren Teams in der Wildcard Runde ausgeschieden. Cox hat weiterhin einen sehr berühmten Cousin, den zweimaligen Pro Bowler Linebacker Willi McGinest von den New England Patriots.

Michael Dalkowski, der Sportdirektor der Marburg Mercenaries freut sich, dass er Cox auch für 2021 unter Vertrag nehmen konnte: „Wir alle bedauern sehr, dass wir 2020 nicht spielen konnten. Umso mehr freuen wir uns, dass wir Cox dann in dieser Saison für Marburg und in der GFL spielen sehen werden. Er wird mit seinen starken Läufen die Fans begeistern und hat das Zeug zum Publikumsliebling. Als kleinen Vorgeschmack empfehle sich sein Highlight Video, das macht einfach Spaß.“

Hier ist der Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=kVSkE-aAXT4&t=26s

Nach seiner College Karriere hat Cox an der Cherokee Bluff Highschool als Runningback Coach gearbeitet und unterstützt mit seiner Mutter Menschen mit Beeinträchtigungen. Generell hilft Cox gerne anderen Menschen sich weiter zu entwickeln und das Beste aus ihren Möglichkeiten zu machen. Mittlerweile hat Cox auch Spaß am Golf gefunden, da wird er sicher mit Marburgs Präsident Carsten Dalkowski einige Stunden auf dem Golfplatz verbringen.

Ursprünglich wurde Cox im letzten Jahr noch von Joe Sturdivant verpflichtet, aber auch mit Headcoach Joe Tricario und Offense Koordinator Micah Brown kam er sofort auf eine Wellenlänge: „Ich hatte zahlreiche Angebote aus Europa und auch von anderen GFL Teams. Aber das Offense Konzept von Coach Brown hat mich sofort überzeugt und ich freue mich sehr, meinen Teil beitragen zu können. Auf jeden Fall möchte ich mit Marburg in die Playoffs kommen, dann ist in 2021 alles möglich.“

Cox wird, wie alle US-Imports der Mercenaries in dieser Saison, Anfang Mai zum GFL Kader stoßen.