Mercenaries Newsfeed http://www.mercenaries.de Mercenaries Newsfeed AFV Marburg Mercenaries e.V. CGFeedMaker 1.0.16 on CMS Made Simple webmaster@mercenaries.de bredendiek@kelz-und-partner.de (Arik Thaye Bredendiek) Merceneries II nach zweitem Sieg auf Meisterschaftskurs https://www.mercenaries.de/news/3137/15/Merceneries-II-nach-zweitem-Sieg-auf-Meisterschaftskurs.html

Nach der souveränen Leistung der Marburger in der Vorwoche gegen die „Black Goats“ konnte die 2. Mannschaft der Mercenaries auch im Auswärtsspiel in Bürstadt mit einem klaren Sieg ein Zeichen Richtung Meisterschaft setzen.


Vor einer Kulisse von 200 Zuschauern kam zu Beginn des Spiels die Offensive der Bürstädter, angeführt von Quarterback Georg Hübner ins Straucheln und mussten das Angriffsrecht nach einem Ballverlust schnell wieder abgeben. Das Spiel war von vielen Strafen auf beiden Seiten und insgesamt 7 Turnovers der Bürstädter geprägt. So konnte der Marburger Linebacker Johannes Greif einen weiteren Ballverlust der Bürstädter Offense an der gegnerischen 37 Yard Linie sichern. Der Marburger Angriff unter Regie von Quarterback Fabian Dankert konnte dies mit einem 25 Yard Lauf durch Merlin Detroy in die ersten Punkte der Partie verwandeln.

Die Marburger Defense konnte im weiteren Verlauf des Spiels ihren starken Eindruck der Vorwoche festigen und mit einem 85 Yard Interception-Touchdown durch den Marburger GFL-Spieler Ruben de Ruyter die nächsten Punkte aufs Scoreboard packen.Die Offensive der Söldner, die im Spiel gegen Mannebach einige Startschwierigkeiten hatte, konnte in Bürstadt von Anfang an überzeugen.  Runningback Merlin Detroy beendete das erste Viertel mit einem 12 Yard Lauf zum Touchdown.

Beim 3. Versuch und 13 Yards konnte der Marburger Sven Kortry nach einem 38 Yard-Pass den Ball an der gegnerischen 2 Yard-Linie platzieren. Quarterback Lennard Treckmann, der nun den Platz von Fabian Dankert auf Seiten der Mercenaries einnahm, holte mit einem QB Sneak die nächsten Punkte zum 0:30.

Gegen Ende des 2. Quarters kamen dann auch die Bürstädter nach einem schönen Pass von Quarterback Georg Hübner auf Receiver Waldemar Krel zu Punkten. Der anschließende PAT durch Christopher Steiner verbesserte das Ergebnis auf 7:30. Sekunden vor der Halbzeit kamen die Mercenaries durch einen 30 Yard Pass von QB Fabian Dankert auf Receiver Vincent Steffens noch mal in die Redzone der Bürstädter, und wieder war es Merlin Detroy, der nach einem 9 Yard-Pass die deutliche Führung auf 7:36 für die Söldner aus Marburg ausbauen konnte.

Auch die zweite Spielhälfte war von vielen Ballverlusten geprägt. Der Marburger Marian Kretschmer konnte einen Fumble der Bürstädter Offensive sichern, aber der anschließende Drive der Mercenaries wurde durch eine Interception des Bürstädter DB Andrew Fischer an der eigenen 1 Yard-Linie gestoppt. Doch die Redskins konnten daraus nichts Zählbares machen, die Verteidigung der Mercenaries hatte wenig Probleme mit dem Laufspiel der Bürstädter.

Ein spektakulärer Catch des Marburgers Niklas Fengler brachte die Söldner wieder in Schlagreichweite, diesmal sorgte Runningback Stefan Bierau für die Punkte zum 7:47. Bierau konnte im gesamten Spielverlauf auch mit drei Two-Point-Conversions Punkte für die Söldner erzielen und war damit nach Merlin Detroy der zweitbeste Marburger Punktesammler.

Gegen Ende der Partie konnte der junge Marburger QB Lennard Treckmann mit einem gelungenen Pass Receiver Felix Rossmüller zum Touchdown für Marburg bedienen. Die verwandelte 2 Point Conversion durch Vincent Steffens bedeutete dann auch den Endstand der Partie von 7:52.

Das letzte Spiel der Marburg Mercenaries in dieser kurzen „Corona-Saison“ findet am Sonntag, 04.10.2020 im heimischen Georg-Gaßmann-Stadion statt. Dort wird es aufgrund des Hygienekonzeptes keine Tageskasse geben. Eintrittskarten können nur mit Anmeldung per Email an {mailto address="office@mercenaries.de" encode="hex"} und Überweisung erworben werden. Allerdings ist die Anzahl der Zuschauer aktuell auf 250 Personen beschränkt. Interessierte können das Spiel auch im Livestream sehen, den wieder das Team vom „Marburger Gamesound“ produzieren wird.

]]>
Sun, 27 Sep 2020 12:11:53 +0000 https://www.mercenaries.de/news/3137/15/Merceneries-II-nach-zweitem-Sieg-auf-Meisterschaftskurs.html
Einziges Mercenaries Herren Football Spiel am 04.10.2020 in Marburg https://www.mercenaries.de/news/3136/15/Einziges-Mercenaries-Herren-Football-Spiel-am-04-10-2020-in-Marburg.html

Am Sonntag den 04.10.2020 findet das einzige Heimspiel der Marburg Mercenaries II in der Hessenliga 2020 statt. Gegner sind die Gernsheim Gladiators im Georg-Gaßmann-Stadion, Kick Off ist 14.00 Uhr.


Aufgrund der Corona Hygienekonzepte und der vorliegenden Richtlinien des Landes Hessen und der Stadt Marburg können nur maximal 250 Zuschauer dieses Spiel im Stadion besuchen. Aus diesem Grund erfolgt der Kartenvorverkauf ausschließlich per Email und mit Vorauszahlung des pauschalen Eintrittspreis von nur 5,00 Euro, der an diesem Spieltag für Alle gilt, Erwachsene, Kinder, Rentner, Studenten usw. Es sind nur Sitzplätze auf der Tribüne möglich und ganz wichtig: es wird keine Tageskasse am Spieltag geben können.

Die Mercenaries würden sich freuen, wenn viele Marburger Football Fans diese Möglichkeit nutzen, die bislang siegreiche zweite Mannschaft bei ihrem einzigen Heimspiel in 2020 zu unterstützen. Das Team von Headcoach Matthias Dalwig ist sehr erfolgreich in diese Saison gestartet. Dem 52:0 Auftaktsieg gegen die Mannebach Black Goats folgte ein 52:07 Sieg gegen die Bürstadt Redskins. Da möchte das Team bei diesem Heimspiel gerne den dritten Sieg in Folge erzielen und sich bestmöglich präsentieren.

Wenn in diesem Jahr schon kein GFL Football gespielt werden kann, ist das für die Fans eine schöne Gelegenheit, zumindest einmal das typische Marburger Footballfeeling live im Stadion zu erleben. Dafür haben sich die Mercenaries einiges einfallen lassen, GFL Stadionsprecher Andre Kröger, DJ Scoop und die Cheerleader sind mit am Start, um allen Beteiligten so gut wie eben möglich ein wenig „Football-Normalität“ zu verschaffen.  Es wird auch ein eingeschränktes Catering und alkoholfreie Getränke geben. Be there!

Für den Kauf einer Eintrittskarte ist vorab ein Email an {mailto address="office@mercenaries.de" encode="hex"} mit allen notwendigen Daten zur namentlichen Erfassung, Name, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail erforderlich. Danach erhalten die Interessenten eine Bestätigung der Registrierung und die Bankverbindung zur Überweisung des Eintrittspreises. Diese Bestätigung dient als Eintrittskarte und ist nur nach Zahlung des Eintrittspreises gültig. Sind die 250 verfügbaren Plätze vergeben, kann kein Einlass mehr gewährt werden: First come, first served. 

Beim Stadionbesuch sind unbedingt die Richtlinien des Schutz - und Hygienekonzeptes zu beachten,  welches hier hinterlegt ist:  https://www.mercenaries.de/gameday/corona-hygienekonzept.html

Für alle Anwesenden auf den vom AFV Marburg Mercenaries e.V. genutzten Sportanlagen gilt

  • Ein Mindestabstand von 1,50 Metern zwischen Personen
  • In Zweifelsfällen, in denen der Mindestabstand nicht sicher eingehalten werden kann, ist eine Mund-Nasen-Bedeckungen zu tragen
  • Personen mit Atemwegs-Symptomen (sofern nicht vom Arzt z.B. abgeklärte Erkältung) bleiben dem Gelände fern
  • Bei Verdachtsfällen wenden wir ein festgelegtes Verfahren zur Abklärung an (z.B. bei Fieber).
  • Personen, die nicht zur Einhaltung der Schutz- und Hygiene Regeln bereit sind, wird in Rahmen des Hausrechts der Zutritt verwehrt bzw. sie werden der Sportstätte verwiesen.

Die Marburg Mercenaries wünschen allen Zuschauern auch unter diesen besonderen Umständen viel Spaß bei diesem einzigen Heimspiel in der Saison 2020. 

]]>
Fri, 25 Sep 2020 14:42:10 +0000 https://www.mercenaries.de/news/3136/15/Einziges-Mercenaries-Herren-Football-Spiel-am-04-10-2020-in-Marburg.html
The Kingtape wird neuer Partner der Mercenaries https://www.mercenaries.de/news/3135/15/The-Kingtape-wird-neuer-Partner-der-Mercenaries.html

American Football Sport-Tape im Teamdesign

Der Spezialist für hochwertige Taping - und Verbandsmaterialien THE KINGTAPE unterstützt jetzt auch die Marburg Mercenaries.


Das neue LEVEL 3 SPORT TAPE wurde speziell für die besonderen Anforderungen

beim American Football entwickelt. Das ist damit das ideale American Football Tape schlecht hin. Neben dem wichtigen medizinischen Aspekt ist es den ambitionierten Machern von THE KINGTAPE wichtig, auch eine stylische Fashion zu bieten. Gemeinsam mit Teams und Athleten aus unterschiedlichen Sportarten möchte THE KINGTAPE ein Lifestyle Produkt auf dem Markt etablieren, mit dem sich jeder Profi- oder auch Amateursportler identifizieren kann und welches er gerne nutzt. Die im Teamdesign gestalteten Tapes verleihen dem Produkt seinen besonderen Charme und haben eine hohe Akzeptanz bei den Spielern. Für Schuhe und Handschuhe gibt es schon längere individuelle Designs, da lag der Gedanke nahe, dies auch für Tapes umzusetzen, welche bislang optisch immer eher medizinisch langweilig aussahen.   Die Schwäbisch Hall Unicorns nutzen wie andere American Football, Rugby - und Fußballteams ebenfalls dieses Tape und haben es bereits in ihrem eigenen Design mit Logo verfügbar.

Bei THE KINGTAPE können sich die Sportler nach einem innovativen LEVEL System das für sie passende Tape bezüglich Kleber, Stoffdicke und Breite auswählen. Dazu kommen noch die individuellen Designvarianten.

Schon jetzt nutzen die Spieler sehr gerne das Tape für die Trainingseinheiten und sind von der Qualität begeistert. Dies gefällt auch dem Geschäftsführer von THE KINGTAPE Manuel Restifo: "Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit den Marburg Mercenaries. Vor allem in dieser besonderen Zeit ist es umso wichtiger zusammenzuhalten und ein Zeichen zu setzen, dass Football mehr ist als nur das, was man auf dem Spielfeld sieht. Auf eine tolle Zeit und wir freuen uns auf einen gemeinsamen Start".

Mit dieser Kooperation konnten die Mercenaries ein weiteres Puzzlestück für Ihre ambitionierten Pläne der GFL Saison 2021 hinzufügen, wie Präsident Carsten Dalkowski bestätigt: „Wir freuen uns mit THE KING TAPE einen neuen sportmedizinischen Partner gefunden zu haben, der unser Portfolio in diesem Bereich sehr gut ergänzt. Wir freuen uns auf viele neue innovative Wege.“

]]>
Thu, 24 Sep 2020 09:56:32 +0000 https://www.mercenaries.de/news/3135/15/The-Kingtape-wird-neuer-Partner-der-Mercenaries.html
Micah Brown ist in Deutschland angekommen https://www.mercenaries.de/news/3134/15/Micah-Brown-ist-in-Deutschland-angekommen.html

Wie bereits angekündigt, ist der neue Offense Coordinator der Marburg Mercenaries Micah Brown für eine Stipvisite in Deutschland angekommen.

Die beiden Marburger Spieler Ruben De Ruyter und Quarterback Sonny Weishaupt haben Brown standesgemäß mit dem Merc - Car am Flughafen abgeholt.


Zusammen mit seiner Frau Kelly wird Brown einen Monat in Marburg bleiben, um mit Spielern, Trainern und den Verantwortlichen die Saison – und Kaderplanung für 2021 zu besprechen. Gleichzeitig wird er sein in Kanada erfolgreiches Training – und Schulungsprogramm BATLX auch in Deutschland einführen.

Interessierte Spieler für das GFL Team und die zweite Mannschaft haben bereits am 17.10.2020 die Gelegenheit, sich einen ersten Eindruck von Browns Philosophie und der Planung der Mercenaries zu verschaffen. Dann findet in Marburg von 10.00 – 16.00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz beim Georg-Gaßmann-Stadion eine Open Practice statt, zu der alle interessierten Footballspieler herzlich willkommen sind.

Zeitplan:

  • 10.00 - 11.00 Uhr: Check in und Umziehen
  • 11.00 - 14.00 Uhr: Practice
  • 14.30 - 16.00 Uhr Social „Get together“ mit der Gelegenheit für Fragen und weitere Informationen

Aufgrund der Corona – Situation sind bitte Voranmeldungen bei Sportdirektor Michael Dalkowski per Email an {mailto address="office@mercenaries.de" encode="hex"} erforderlich. 

]]>
Wed, 23 Sep 2020 11:41:55 +0000 https://www.mercenaries.de/news/3134/15/Micah-Brown-ist-in-Deutschland-angekommen.html
Erstes Spiel, erster Sieg für die Marburg Mercenaries II https://www.mercenaries.de/news/3133/15/Erstes-Spiel-erster-Sieg-fuer-die-Marburg-Mercenaries-II.html

Nach der Corona bedingten Absage des Spielbetriebs in der GFL und der GFL 2 können jetzt die unteren Ligen in Deutschland zumindest einen reduzierten Spielbetrieb mit neuen Hygienekonzepten aufnehmen.


In der Verbandsliga Mitte geht die 2. Mannschaft der Mercenaries mit Verstärkungen einiger Spieler aus der 1. Mannschaft an den Start. Da man noch bis Juni von einer verkürzten Saison der GFL ausging, trainierte die 1. Mannschaft für diesen Start und einige Spieler sollen jetzt trotz der GFL Absage noch eine Chance bekommen, etwas Spielpraxis mit der 2. Mannschaft zu bekommen. Headcoach Mathias Dalwig betont dazu: „Da wird auf jeden Fall eine 2. Mannschaft auf dem Platz stehen, welche nur punktuell mit einzelnen Spielen der 1. Mannschaft verstärkt wird. Man werde auf keinen Fall ein gesamtes GFL Team auf eine Verbandsligamannschaft loslassen.“  Das erste Spiel am vergangenen Samstag ging gegen die Mannschaft der Mannebach Black Goats, die an diesem Tag ihr erstes Pflichtspiel überhaupt bestritten. Der Anpfiff erfolgte bei bestem Spätsommerwetter unter den Augen von 100 zugelassenen Zuschauern, einige Hundert haben das Spiel per Livestream geschaut. Sie erlebten zum Start eine nach der langen Pause noch etwas eingerostete Marburger Mannschaft, was sich so im Verlauf der gesamten ersten Halbzeit zeigte. Dazu kam eine gute Performance der Goats Defense, welche sich teuer verkaufte. So gelangen den Mercenaries nur 2 Touchdowns durch Quarterback Fabian Dankert und Runningback Merlin Detroy, sowie zwei Two-Point-Conversion zum 16:0 Pausenstand. Die Defense der Mercenaries hielt die Offensive der Goats gut in Schach und verhinderte sowohl in der 1. als auch in der 2. Halbzeit, dass diese zu Punkten kamen. In der zweiten Hälfte taute dann die Marburger Offense langsam auf. Nach einem erneuten Touchdown von Merlin Detroy stand es 22:0. Nach kurzem Einsatz der Mercs Defense scorten die Söldner erneut, diesmal war Fullback Andre Schmittner erfolgreich.Der nächste Touchdown ließ nicht lange auf sich warten und Runningback Stefan Bierau konnte sich ebenfalls den Weg in die Endzone bahnen. Ruben de Ruyter einer der Marburger Safetys, trug im nächsten Drive einen Punt der Goats zurück und punktete ebenfalls. Den nächsten Angriff der Goats beendete Evren Karahman mit einer Interception und unterstrich damit die sehr gute Leistung der gesamten Defense an diesem Tag. Das Endergebnis machte Merlin Detroy mit seinem 3. Touchdown zum 52:0 komplett. Es war ein sehr faires und anschauliches Footballspiel.

Ihr zweites Spiel bestritten die Söldner am Samstag den 19.09 in Bürstadt gegen die Redskins und waren dort mit 52:07 ebenfalls erfolgreich. Dazu folgt noch ein ausführlicher Bericht.

]]>
Sun, 20 Sep 2020 15:01:48 +0000 https://www.mercenaries.de/news/3133/15/Erstes-Spiel-erster-Sieg-fuer-die-Marburg-Mercenaries-II.html
Micah Brown sorgt für einen Wumms bei den Marburg Mercenaries https://www.mercenaries.de/news/3132/15/Micah-Brown-sorgt-fuer-einen-Wumms-bei-den-Marburg-Mercenaries.html

Micah Brown, der 2013 und 2014 die Marburg Mercenaries als Quarterback jeweils erfolgreich bis in die Playoffs geführt hatte, kehrt für die Saison 2021 als Offense Coordinator nach Marburg zurück. Bereits ab Mitte September wird er für einen Monat nach Deutschland kommen, um die Planungen voran zu bringen und sein Trainingsprogramm BATLX vorzustellen.

Brown war bereits 2013 und 2014 als Quarterback in Marburg und wird die Mercenaries 2021 als Offense Coordinator unterstützen.


Dort trifft er auf einige alte Bekannte wie Quarterback Sonny Weishaupt, welcher damals ebenfalls bei den Mercenaries Quarterback spielte und seitdem einen engen Kontakt zu Brown hält. Dieser hat ihn in den letzten Jahren immer wieder als Personal Trainer und Mentor unterstützt.

Der 1986 in Staten Island, NY geborene Brown kann auf eine beeindruckende Karriere zurückblicken. In 10 Ländern bestritt er 102 Spiele und gewann 8 Meisterschaften. Nach Stationen in Camps der CFL und dem Weltmeistertitel 2011 mit dem US Nationalteam war er erheblich am Erfolg der Marburg Mercenaries in den Jahren 2013 und 2014 beteiligt und führt sie jeweils in die Playoffs. 2015 gelang es ihm als erst zweiter Spieler in Europa in einem Jahr gleich in zwei unterschiedlichen Ländern Meister zu werden. Der Meisterschaft in Finnland folgte in diesem Jahr dann noch der Titel in Polen. Seine aktive Karriere ließ er bei den Lazio Marines ausklingen, in Halifax coachte er die Harbour Hawks und gründete BATLX.  

Mit dem Projekt BATLX, welches er zusammen mit seiner Frau Kelly in Halifax leitet, hat er ein herausragendes Trainingskonzept für Athleten entwickelt, welches die Gesundheit und Leistung gleichermaßen im Focus hat. Dieses wird er jetzt mit nach Deutschland bringen und auch entsprechende Camps veranstalten. Dazu erklärt Brown: „Wir werden jedem Athleten die Grundlagen beibringen, gefolgt von positionsspezifischen Techniken und das gesamte Leistungsvermögen steigern. Unsere Erfahrungen und die Kreativität der Unterrichtsmethoden unterscheidet uns von unseren Mitbewerbern.  Wir glauben, dass ein Athlet Spaß haben und wirklich genießen muss, was er oder sie tut, um erfolgreich zu lernen. Neben Techniken zur Vorbeugung von Verletzungen fördern wir auch die geistige Belastbarkeit.“

Dies passt perfekt zu den Plänen der Mercenaries, wie Präsident Carsten Dalkowski bestätigt: „Wir werden mit Micah Brown neue Wege gehen. In der Ausbildung der Spieler und eigenen Trainern im Verein, dem Schulsport und der Öffentlichkeitsarbeit. Micah wird mit seiner eigenen Firma BATLX nicht nur Partner des Vereins, sondern Förderer des Football Sports im Allgemeinen in Hessen und Deutschland werden. Wir freuen uns diesen neuen Weg mit Micah und seiner Frau Kelly gemeinsam zu gehen.“

Es gibt mittlerweile immer mehr Camps und auch internationale Möglichkeiten für Spieler, die sich weiterentwickeln möchten. Brown hat mit BATLX damit genau den Trend erkannt und das passende Angebot: „Die Internationalisierung des Footballs wird für die nächsten Generationen immer bedeutender. Unsere Vision ist es, mit BATLX ein größeres und globaleres Bewusstsein zu schaffen und leistungsstarkes Training und Mentoring anzubieten, da wir wissen, dass dies eine große Chance für junge Sportler ist. Es gibt mittlerweile so viele positive internationale Entwicklungsmöglichkeiten für Footballspieler in Kanada und Europa, und wir freuen uns, mit unserer Erfahrung und unserem Fachwissen den Spielern bei dieser Entwicklung auch in Deutschland helfen zu können. Auch seine Frau Kelly freut sich bereits auf die Rückkehr nach Deutschland: „Wir freuen uns, diese Reise anzutreten und BATLX an einen Ort zurückzubringen, den wir lieben.“

Und auch sportlich möchten die Marburger im nächsten Jahr angreifen, wie Dalkowski deutlich macht: “Aufgrund der auch in dieser besonderen Zeit herausragenden Unterstützungen unserer Partner aus der Wirtschaft und dem Umfeld unseres Vereins wird in 2021 ein „Neustart mit Anlauf“ möglich sein. Wir können und wollen mit einem Wumms aus der Corona-Krise kommen und werden mit den neuen Strukturen versuchen, wieder das Heimrecht für die Playoffs zu erkämpfen. Die fehlenden Puzzlestücke für eine erfolgreiche Saison werden wir bereits jetzt suchen und dann auch schnell Nägel mit Köpfen machen.“

Marburgs Spielobmann Thomas Plessl sieht in solch einem Konzept langfristig die einzig richtige Strategie, um sich als Verein sportlich und wirtschaftlich erfolgreich zu etablieren und nicht kurzfristig von einzelnen Investoren abhängig zu sein: „Wir sind überzeugt, dass sich in der Zukunft nur Vereine behaupten können, die sich breit aufstellen, Talenten die Möglichkeiten zur Weiterentwicklung geben und tief in der Region verwurzelt sind.“

Beginnen werden die Marburger mit Ihrer Vorbereitung bereits Mitte September, dann kommt Brown nach Deutschland, um sein Konzept Spielern und Trainern vorzustellen, wie Sportdirektor Michael Dalkowski ankündigt: „Unser neuer Offense Coordinator Micah Brown ist von Mitte September bis Mitte Oktober auf Stipvisite bei uns. Da wollen wir alle Spieler, Interessenten, Trainer und Funktionäre von unserer Vision überzeugen und laden alle ein, sich den „Mercs“ für eine erfolgreiche Zukunft anzuschließen“.

]]>
Fri, 11 Sep 2020 06:47:05 +0000 https://www.mercenaries.de/news/3132/15/Micah-Brown-sorgt-fuer-einen-Wumms-bei-den-Marburg-Mercenaries.html
Coronahilfen auch für Football-Deutschland https://www.mercenaries.de/news/3131/15/Coronahilfen-auch-fuer-Football-Deutschland.html

Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat den möglichen Empfängerkreis für die beschlossenen „Coronahilfen Profisport“, die das Bundesministerium des Innern ab September 2020 professionellen Sportmannschaften von Vereinen und Unternehmen auszahlt, erweitert: Nun können auch Football-Vereine aus GFL und GFL 2 bis zu 80 Prozent ihrer entgangenen Ticket-Einnahmen des Jahres 2020 als öffentliche Förderung erstattet bekommen.


In seiner Pressemitteilung dazu hat der zuständige Berichterstatter des Haushaltsausschusses, Martin Gerster (SPD), auch genau American Football als die Sportart erwähnt, die von der Neuregelung profitieren soll. Die Neuregelung ist auch die Folge intensiver Lobbyarbeit des AFVD-Präsidiums in den letzten Wochen. Sowohl innerhalb des DOSB als auch bei den zuständigen Stellen der Politik haben die Argumente von AFVD-Präsident Robert Huber nun verfangen und führen dazu, dass GFL- und GFL2 Football-Vereine nachträglich noch einen großen Teil ihrer Saisonetats für 2020 trotz Corona decken können.

Die „Coronahilfen Profisport“ sollen den Sport in seiner Rolle für das gesellschaftliche Miteinander, als wirtschaftlich bedeutender Faktor und auch als Arbeitgeber für viele sportbegeisterte Menschen unterstützen. Einzelne Vereine können jeweils bis zu 800.000 Euro aus dem insgesamt mit 200 Millionen Euro ausgestatteten Programm erhalten. Für wegen der Pandemie nicht ausgetragene Spiele ist die Erstattung von bis zu 80 Prozent der ursprünglich erwarteten Ticketeinnahmen (anhand der Zahlen des Vorjahres) vorgesehen.

„Unsere Vereine haben sich nach Kräften bemüht, auch während des Sommers und ohne Zuschauereinnahmen ihren Trainingsbetrieb so weit wie möglich und im Rahmen des Erlaubten aufrecht zu erhalten und möglichst nicht an ihren Ausgaben für das qualifizierte Trainerpersonal zu sparen“, sagt Robert Huber. „Deswegen war es für das AFVD-Präsidium und auch für mich ganz persönlich eine der größten Prioritäten der letzten Wochen, der GFL und ihren Vereinen den Weg in dieses Programm hinein zu öffnen. Das AFVD-Präsidium freut sich, den Vereinen damit ganz direkt in der Corona-Situation finanziell helfen zu können.“

]]>
Thu, 10 Sep 2020 14:30:45 +0000 https://www.mercenaries.de/news/3131/15/Coronahilfen-auch-fuer-Football-Deutschland.html
Endlich wieder Football!! https://www.mercenaries.de/news/3130/15/Endlich-wieder-Football.html

Am kommenden Sonntag 06.09.2020 testet die U19 Jugend der Marburg Mercenaries auf dem heimischen Kunstrasen gegen die U19 Mannschaft der Rodgau Pioneers.

Spielbeginn ist 15.00 Uhr


Aufgrund der festgelegten Corona Maßnahmen das Landes Hessen und der Stadt Marburg, dürfen wir den Spielbetrieb momentan mit einer Zuschauerzahl bis zu 250 Zuschauern stattfinden lassen.

Alle Zuschauer bitten wir über den Haupteingang des Sportpark Marburg zu betreten und der Beschilderung zum Platz zu folgen.

Eine namentliche Erfassung aller Besucher* innen erfolgt vor Ort.

Desweiteren gelten die allgemeinen Hygieneregeln gemäß unserem Schutz- und Hygienekonzept:

  1. Allgemeine Hygieneregeln
    • Grundsätzlich gilt das Einhalten des Mindestabstands (1,5 Meter) in allen Bereichen außerhalb des Spielfelds.
    • In Spielpausen ist der Mindestabstand auch auf dem Spielfeld einzuhalten.
    • Körperliche Begrüßungsrituale (z.B. Händedruck/Umarmungen) sind zu unterlassen.
    • Beachten der Hust- und Nies-Etikette (Armbeuge oder Einmal-Taschentuch).
    • Empfehlung zum Waschen der Hände mit Wasser und Seife (min. 30 Sekunden) und/oder Desinfizieren der Hände.
    • Unterlassen von Spucken und von Naseputzen auf dem Spielfeld.
  2. Verdachtsfälle Covid-19
    • Eine Teilnahme am Trainings- und Spielbetrieb ist für alle Beteiligten nur möglich bei symptomfreiem Gesundheitszustand.
    • Personen mit verdächtigen Symptomen müssen die Sportstätte umgehend verlassen bzw. diese gar nicht betreten. Solche Symptome sind:
      • Husten, Fieber (ab 38 Grad Celsius), Atemnot, sämtliche Erkältungssymptome
      • Die gleiche Empfehlung gilt, wenn Symptome bei anderen Personen im eigenen Haushalt vorliegen

Jeder auf dem Platz egal ob Spieler, Trainer, Betreuer oder Helfer, sowie unsere Zuschauer haben sich unbedingt an die Regeln unseres Hygiene- und Schutzkonzept zu halten.

Das Schutzkonzept wird am Spieltag ausgehängt und ist zudem hier abrufbar.

]]>
Fri, 04 Sep 2020 09:16:29 +0000 https://www.mercenaries.de/news/3130/15/Endlich-wieder-Football.html
Mercenaries verstärken sich mit drei weiteren Jugendtrainern https://www.mercenaries.de/news/3129/15/Mercenaries-verstaerken-sich-mit-drei-weiteren-Jugendtrainern.html

Mit Oliver Glaum, Christian Diehl und Tobias Strack erhalten die Marburg Mercenaries gleich drei weitere Jugendtrainer.

Alle drei sind erfolgreiche GFL Veteranen und werden ihre langjährige Erfahrung an den Nachwuchs weitergeben. Glaum wird für die Jüngsten, die U13 verantwortlich sein, Diehl trainiert die Offense Linespieler der U16 und U19 und Strack kümmert sich um die Linebacker der U16 und U19.


Die Mercenaries sind in allen drei Jugendaltersklassen vertreten und möchten darüber langfristig Spieler an das GFL Team heranführen. Der erfreulich steigenden Nachfrage bei jungen Spielern tragen die Marburger nun mit der Erweiterung ihres Trainerstabes Rechnung. Jugend Headcoach Matthias Dalwig freut sich über diese Neuzugänge: „Für uns ist die Jugendarbeit ein sehr wichtiger Teil des gesamten Vereins, damit schaffen wir langfristig die Basis für zukünftige Erfolge. Um der gestiegenen Nachfrage und den zusätzlichen Anforderungen gerecht zu werden mussten wir auch den Trainerstab erweitern. Mit diesen drei gestandenen GFL Veteranen haben wir eine perfekte Verstärkung bekommen. Sie kennen den Verein bestens und haben das Söldnerblut in sich. Da braucht es keine lange Eingewöhnung, die können gleich voll einsteigen.“

Wer selbst einmal American-Football ausprobieren möchte, ist herzlich zu kostenlosen Probetrainings eingeladen. Alle Jugendmannschaften trainieren immer Dienstag und Donnerstag ab 18.00 Uhr am Georg-Gaßmann-Stadion. Bitte unbedingt vorab beim Jugend Headcoach Dalwig per eMail anmelden, aufgrund der Corona - Regeln ist eine unangemeldete Teilnahme aktuell nicht möglich: {mailto address="office@mercenaries.de" encode="hex"}

]]>
Fri, 21 Aug 2020 06:47:41 +0000 https://www.mercenaries.de/news/3129/15/Mercenaries-verstaerken-sich-mit-drei-weiteren-Jugendtrainern.html
Mercenaries erweitern Vorstand https://www.mercenaries.de/news/3128/15/Mercenaries-erweitern-Vorstand.html

Mit Thomas Plessl übernimmt ein Gründungsmitglied als neues Vorstandsmitglied die Aufgabe des Spielobmanns.


In dieser Funktion wird Plessl die Organisation des Spielbetriebes aller Marburger Footballmannschaften übernehmen. Zusätzlich wird er das Team - Management und die Trainer in Zusammenarbeit mit Sportdirektor Michael Dalkowski und den Headchoaches Joe Tricario und Matthias Dalwig (für die 2. Mannschaft und die Jugendabteilungen) unterstützen und als Ansprechpartner für die rekrutierten US- und EU-Importe fungieren. 

Mit Plessl kehrt ein weiteres Gründungsmitglied in den Vorstand der Mercenaries zurück. 1991 gehört er zu den 7 Gründungsmitgliedern und war damals bereits im Vorstand und als Spielobmann tätig. Da er selbst 7 Jahre als Defense End und Linebacker gespielt hat, kennt er auch die Anforderungen der Spieler an die Trainings – und Spieltagorganisation. Vor 35 Jahren hatte Plessl zusammen mit den anderen Marburger Vorstandsmitgliedern Carsten Dalkowski, Matthias Dalwig und Ulrich Wagner sein Abitur gemacht und da er regelmäßig die Heimspiele „seiner Merces“ besuchte, blieb der Kontakt über all die Jahre erhalten. Da musste er auch nicht lange überlegen, als ihn Dalkowski fragte, ob er für diese Vorstands - Aufgabe zur Verfügung stehen würde. 

Die Begeisterung für den Sport und sein Team ist dem Vertriebsleiter im Lebensmittelgroßhandels deutlich anzumerken: „Die Mercenaries waren viele Jahre ein ständiger Begleiter in meinem Leben, ich habe den Verein mitgegründet und viele Freundschaften sind über den Footballsport entstanden. Leider sind in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie einige Herausforderungen an den gesamten deutschen Vereinssport gestellt. Diese gilt es nun als Nächstes zu meistern, damit der Footballsport in Deutschland auch zukünftig den Stellenwert behält, der in den letzten Jahrzenten aufgebaut wurde.“

Präsident Dalkowski freut sich ebenfalls, dass es mit dieser Verstärkung so schnell geklappt hat: „Der gesamte Spielbetrieb der GFL Saison 2020 wurde zwar durch Corona ausgebremst, aber wir schauen jetzt nach vorne und stellen rechtzeitig die Weichen für unsere 30jährige Jubiläumssaison 2021. Da möchten wir unseren Fans in Marburg viele attraktive Spiele und einige besondere Events bieten. Und vielleicht können wir auch schon in diesem Jahr noch ein Footballfest präsentieren, wir arbeiten daran.“ 

]]>
Tue, 11 Aug 2020 09:17:26 +0000 https://www.mercenaries.de/news/3128/15/Mercenaries-erweitern-Vorstand.html