13.02.2020: Die beiden Lawrence Brüder verstärken die Mercenaries

Keegan und Jake Lawrence sind ihrem ehemaligen Headcoach Joe Sturdivant von den Saarland Hurricanes zu den Marburg Mercenaries gefolgt.

Sponsoren & Partner

Die beiden Lawrence Brüder verstärken die Mercenaries

Keegan und Jake Lawrence sind ihrem ehemaligen Headcoach Joe Sturdivant von den Saarland Hurricanes zu den Marburg Mercenaries gefolgt.

Für Sturdivant stand schnell fest, dass er die beiden Brüder auf jeden Fall sehr gerne wieder in seinem Team hätte. Schließlich wurde Keegan Lawrence, der Defensive Back und Runningback spielen kann, in der letzten Saison Team MVP der Hurricanes. Und sein Bruder Jake wurde als Wide Receiver Offensive MVP.

Der 24 jährige Keegan wurde auf der Oregon State Highschool Player of the Year als Runningback und mit der Southern Oregon University  (Raiders) gewann er 2014 die NAIA National Championship, wobei er als Runningback und Defensive Back beide Wege spielte. In der vergangenen Saison spielte er in der GFL2 für die Hurricanes 12 Spiele in der Defense, dabei fing er 6 Interceptions, davon endete eine mit einem Return Touchdown. Außerdem gelangen ihm 12 sogenannte Pass Breakups. Bei seinen 4 Einsätzen in der Offense erzielte er mit 28 Läufen 289 Yards und 5 Touchdowns. Ein Kickoff Return Touchdown rundete seine Erfolgsbilanz ab.  

Sein 3 Jahre älterer Bruder Jake wurde mit seiner Highschool gleich zweimal State Champion und wurde bei der Pacific University Offensive MVP und All Conference Widereceiver. Auf dieser Position gelangen ihm vergangene Saison für die Hurricanes 25 Fänge für 732 Yards und 11 Touchdowns. Als Runningback konnte er mit 26 Läufen 339 Yards und 2 Touchdowns erzielen. Mit seinen insgesamt 13 Touchdowns war er der erfolgreichste Punktesammler der Saarländer.

Sportdirektor Michael Dalkowski ist von den beiden vielseitigen Brüdern begeistert: „Für uns ist es bei den Importspielern wichtig, dass diese nicht nur auf dem Feld Führungsspieler sind, sondern auch neben dem Feld ihrer Vorbildfunktion gerecht werden. Und das ist bei diesen beiden sympathischen Brüdern auf jeden Fall gewährleistet. An diesen beiden werden wir alle und die Fans richtig viel Freude haben.“

Damit ist die Kaderplanung der Marburger allerdings noch nicht abgeschlossen. Im Rahmen ihrer Möglichkeiten sind die Verantwortlichen noch mit weiteren Kandidaten im Gespräch. Dazu mein Präsident Carsten Dalkowski: „Wir sind uns bewusst, dass wir mit unserem Budget nicht an Schwäbisch Hall und Frankfurt herankommen. Aber selbstverständlich werden wir auch in dieser Saison eine mehr als schlagkräftige Truppe zusammen bekommen, und wir werden sicher auch für die eine oder andere Überraschung gut sein.“ 

Dabei wird es helfen, dass die Mercenaries in dieser Saison erstmals auf zwei amerikanische Fulltime Coaches setzen. Der Präsident ergänzt: „Wir bieten den Spielern ein sehr professionelles Coaching auf höchstem Niveau. Unsere beiden Coaches Joe Sturdivant und Joseph A. Tricario arbeiten und leben 24 / 7 für diesen Sport und unser Team. Davon können alle Spieler, die sich weiterentwickeln möchten, nur profitieren.“