17.01.2020: Heimspieltermine für die Saison 2020 stehen fest

Die Marburg Mercenaries starten am 03. Mai gegen die Munich Cowboys in die nächste GFL Saison. Mit der Vorbereitung für die Saison 2020 geht es allerdings bereits in der kommenden Woche los, Headcoach Joe Sturdivant hat zum ersten gemeinsamen Training der Senioren geladen. Mit Trainingslagern und mehreren Camps möchte man sich bereits frühzeitig auf die Spielzeit vorbereiten. Ende Mai (24.05.) wird man die Frankfurt Universe zum Hessen-Derby im Georg-Gaßmann-Stadion empfangen, um dann am 07. Juni zu Hause gegen den Deutschen Vize-Meister Schwäbisch Hall Unicorns anzutreten. Das Spiel gegen die Ingolstadt Dukes wird ausnahmsweise an einem Samstag ausgetragen (27. Juni).

Sponsoren & Partner

„Söldner" empfangen Cowboys zum Härtetest

Am kommenden Sonntag kommen die Cowboys aus München ins Georg-Gaßmann-Stadion. „Das Spiel wird ein echter Härtetest und für beide Mannschaften eine Standortbestimmung," prophezeit Präsident Carsten Dalkowski und spielt auf die klaren Vorzeichen dieser Partie an.

Beide Teams haben zuletzt ihre Spiele verloren und müssen sich nun an den eigenen Haaren aus den Niederlagenserien befreien. Die Cowboys lecken dabei Wunden aus insgesamt sechs verlorenen Begegnungen in Folge, seit Anfang Juni ist man in der Liga sieglos. Zuletzt ging man gegen Frankfurt zu Hause mit 0-46 sogar regelrecht unter. Aber auch die Mercenaries haben gerade zwei Spiele in Folge verloren, wobei besonders die Niederlage in Kempten am letzten Wochenende schmerzt. „Wir wollen mit einem Heimsieg die Teilnahme an den Playoffs klarmachen und wieder in die Spur finden," gibt Offense Koordinator Elias Gniffke zu Protokoll.

Aus den Fehlern das Kempten Spiels will man lernen. „Wir werden uns wieder mehr auf unsere Kompetenzen verlassen," so Interims Headcoach Tibor Gohmert und meint damit das variable Spiel in der eigenen Offense um Quarterback Jakeb Sullivan, der weiterhin statistisch zu den besten Spielmachern der Liga gehört. Noch nicht sicher ist aber der Einsatz von Runningback Triston McCathern, der an einer leichten Verletzung laboriert. „Das wird wohl eine sog. gametime decision am Sonntag," vermutet Sportdirektor Michael Dalkowski.

Die Cowboys vermelden unterdies, dass einige Verletzte den Weg zurück in den aktiven Kader gefunden haben, eine erneut spannende Partie im Marburger Sportpark ist somit vorprogrammiert.

Die letzte Begegnung konnten die „Söldner" in München für sich gestalten, am Ende stand ein 41-29 Sieg in der bayrischen Hauptstadt.

Einlass ist wie immer ab 14:00 Uhr, Kick Off ist für 16.00 Uhr geplant.