15.08.2019: „Söldner" empfangen Cowboys zum Härtetest

Am kommenden Sonntag kommen die Cowboys aus München ins Georg-Gaßmann-Stadion. „Das Spiel wird ein echter Härtetest und für beide Mannschaften eine Standortbestimmung," prophezeit Präsident Carsten Dalkowski und spielt auf die klaren Vorzeichen dieser Partie an.

Sponsoren & Partner

Mercenaries starten in die zweite Saisonhälfte

Die kurze Sommerpause endet für die Mercenaries mit der längsten Auswärtsfahrt der Saison. Die Söldner um QB Jakeb Sullivan müssen über 550 km zurücklegen, um am Samstag Nachmittag gegen die Kirchdorf Wildcats zu bestehen.

„Kirchdorf ist immer ein unangenehmer Gegner, besonders aber auswärts ein harter Brocken," weiß Interims Headcoach Tibor Gohmert aus eigener Erfahrung. „Zu oft kommt man nach solch langen Anreisen schwer in Gang oder macht einfach zu viele Fehler," ergänzt der A-Lizenz Trainer und warnt seine Spieler. „Wie müssen versuchen von Beginn an hellwach zu sein," unterstreicht auch Defense Trainer Sergej Schmidt die Marschroute für das Spiel gegen die „Wildkatzen".

Dabei kommen die „Mercs" mit ausgezeichneten Offensive-Statistiken nach Südbayern. QB Sullivan ist bester Passer der Liga. Die Offense von Coach Gniffke ist in allen wichtigen Kategorien vorne mit dabei. „Wir wollen mit einem Sieg in die Rückrunde starten und den Schwung aus den letzten Spielen mitnehmen," so Gniffke.

Die Kirchdorfer haben die Pause genutzt, um den Kader ein wenig umzustellen. Der Quarterback wurde ausgetauscht und ein weiterer amerikanischer Passempfänger geholt.

Ein sicherlich spannendes Spiel erwartet also die Fans vor Ort. Selbstverständlich kann man auch wieder unter live.gfl.info das Match der Tabellennachbarn verfolgen.