16.05.2019: Mercenaries verlieren 14-20 gegen den Vizemeister aus Frankfurt

Das Resümee von Headcoach Dale Heffron fiel zweischneidig aus: „Auf der einen Seite bin ich stolz, dass wir heute so ein ordentliches Spiel abgeliefert haben. Die Mannschaft ist auf dem richtigen Weg. Auf der anderen Seite aber auch verärgert, weil wir einen möglichen Sieg mit eigenen Fehlern wieder zu Nichte gemacht haben.“ Zum Déjà-vu Gefühl trugen die Mercenaries selbst bei. Mehrfach in guter und aussichtsreicher Position leistete sich Quarterback Jakeb Sullivan kostspielige Fehler. Umso ärgerlicher, weil der junge Amerikaner eigentlich wieder eine solide Partie ablieferte und mit fast 300 Metern Raumgewinn durch die Luft und zwei Touchdowns einer der besseren Spieler des Teams war.

Sponsoren & Partner

CSL Behring neuer Sponsor der Marburg Mercenaries

Die Marburger Footballer können sich über weitere Unterstützung aus der Region freuen. Mit dem Marburger Biotechnologieunternehmen CSL Behring hat man einen prominenten Partner für die nachhaltige Förderung des Spitzensports in Marburg gefunden.

Marburg, 2. April 2019. „Wir sind als Bundesliga Verein sehr froh, dass das neue Förderkonzept der Firma CSL Behring auch die Unterstützung des Spitzensports in Marburg bedacht hat und werden diese neue Partnerschaft mit Stolz leben und maßgeblich zeigen,“ erklärt Vereinspräsident Carsten Dalkowski. Für mindestens die nächsten zwei Jahre wird CSL Behring auf dem Trikot und dem Helm der „Mercenaries“ zu sehen sein und als Hauptsponsor agieren. Bereits beim ersten Heimspiel in dieser Saison wird sich der neue Partner auch den Fans der Marburger Footballer präsentieren. Das Derby gegen die Frankfurt Universe wird dann unter dem Namen „CSL Behring Gameday“ ausgetragen

„Team Play, Leidenschaft und der absolute Wille zu Spitzenleistung – dafür stehen die Marburger Mercenaries. Und diese Werte leben auch wir bei CSL Behring bei der Entwicklung lebensrettender Medikamente für unsere Patienten. Gerade deshalb freuen wir uns, die Marburger Mercenaries in den kommenden zwei Jahren unterstützen zu können“, sagt Stephanie Fuchs, Unternehmenssprecherin von CSL Behring Marburg. Sie ergänzt: „Die Region braucht neben zukunftssicheren Arbeitsplätzen auch ein breites Freizeit- und Spitzensportangebot. Nur so bleibt Marburg attraktiv für künftige Generationen und dringend benötigte Fachkräfte. Genau dazu wollen wir beitragen.“

Auf Seiten der Mercenaries freut man sich über die zusätzliche Finanzspritze: „Wir werden die neuen Mittel nachhaltig in unsere Vereinsstruktur investieren, um auch weiterhin erfolgreichen GFL Football in Marburg präsentieren zu können,“ ergänzt Präsident Dalkowski und bedankt sich für das Vertrauen des neuen Partners. „Jeder unserer langjährigen Partner – ob groß oder klein - hat einen erheblichen Anteil an der Erfolgsgeschichte der „Mercenaries“. Mit CSL Behring als weiterem Partner können wir die nächsten Schritte gehen.“ CSL Behring schließt in eine Gruppe mit der Volksbank Mittelhessen, dem Medienhaus Hitzeroth, Intersport Begro und Isuzu auf, die als Hauptsponsoren seit Jahren die „Söldner“ tatkräftig unterstützen.

CSL Behring ist seit mehr als 100 Jahren führend in der Erforschung und Entwicklung von Biotherapeutika. Heute bietet CSL Behring eine der branchenweit breitesten Paletten an hochwertigen, aus menschlichem Blutplasma und rekombinant hergestellten Produkten, die weltweit vertrieben werden.

CSL Behring beschäftigt mehr als 16.000 Mitarbeiter weltweit und ist in Deutschland an mehreren Standorten vertreten. Der größte Produktions- und Forschungsstandort befindet sich in Marburg. Hier arbeiten rund 2.900 Mitarbeiter. Damit gehört das Unternehmen zu den größten lokalen Arbeitgebern, der zugleich mit umfangreichen Investitionen für die Zukunftssicherung des Standorts und attraktive Arbeitsplätze sorgt.