06.12.2018: Elias Gniffke wird neuer Offense Coordinator der Marburg Mercenaries

Gniffke löst dabei Patrick Griesheimer als Chef der Offensive des Marburger Bundesligisten ab, der für ein weiteres Engagement in Marburg nicht zur Verfügung stand. „Wir danken Patrick ausdrücklich für sein gezeigtes Engagement in diesem Jahr,“ erklärt Sportdirektor Michael Dalkowski und freut sich aber auch darüber, dass gleich adäquater Ersatz gefunden werden konnte. „Mit Elias Gniffke bekommen wir einen jungen und hungrigen Trainer, der sich bis hin zur GFL einen guten Ruf erarbeitet hat,“ erläutert Sportdirektor Dalkowski. Gniffke war zuletzt zwei Jahre Offense Coordinator bei den Montabaur Fighting Farmers (zuletzt GFL2) und hat bereits im Trainerstab von Dale Heffron ab August diesen Jahres als Offense Assistent mitgearbeitet. Weiterhin ist Gniffke seit 2017 auch in der Trainerausbildung des AFVH tätig. „Wir sind sehr froh eine schnelle und qualitativ hochwertige in-house Lösung gefunden zu haben,“ erklärt auch Cheftrainer Dale Heffron.

Sponsoren & Partner

Ssangyong
Vita Fitness
Dromedar
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Gerolsteiner
HOC House of Communication
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
2-k-5 Athletics
Kelz & Partner
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Balzer Bauwelt Marburg
ja design & print
Licher
Reiseladen am Grün
tegut... gute Lebensmittel
Welcome Hotel Marburg
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Intersport Begro
 Miosol Sports
Wiora Immobilien
Figge Berufsmode
Zurück in die Erfolgsspur

(atb.) Die Marburg Mercenaries haben ihre letzten drei Saisonspiele verloren. In Schwäbisch Hall unterlag man mit 19 Punkten, im Allgäu waren es drei und gegen Frankfurt sieben. Daraus jedoch den Schluss ziehen zu wollen, die heimischen "Söldner" befänden sich in einem Abwärtstrend, gar einem nicht mehr aufzuhaltenden, wäre schlichtweg falsch. Auswärtspartien in Hall und Kempten sind traditionell schwierig und gegen den großen Favoriten aus der Mainmetropole schlug man sich, vor allem im Vergleich zum Hinspiel, mehr als achtbar. Alles also halb so schlimm, jedoch zeigt der Blick auf die Tabelle auch, dass man schleunigst zurück in die Erfolgsspur finden sollte, will man das ausgegebene Saisonziel "Dritter Platz" noch erreichen. Derzeit steht man nämlich auf Rang vier, dem finalen Play-Off Platz, und damit nur knapp vor dem kommenden Gegner, den Munich Cowboys, die nach verpatztem Saisonstart allmählich ins Rollen kommen. Mit einem Sieg gegen die "Mercs" am Samstag könnte das "Grand ole team of the South" punktemäßig gleichziehen.

Dies gilt es aus Sicht der Marburger natürlich mit aller Kraft zu verhindern und so wurde unter der Woche bereits an einem "Gameplan" getüftelt, der die Stärken des neuen Quarterbacks Zac Cunha noch weiter hervorhebt. Dazu Offensive Coordinator Patrick Griesheimer: "Jeder Quarterback hat seine eigenen Stärken und persönliche Komfortzonen. Wir haben nunmehr in dieser Saison bereits den dritten Spielmacher auf den es sich einzustellen gilt. Ich gehe jedoch davon aus, dass die Abstimmung mit der Offensive Line und den Receivern kontinuierlich besser und feiner wird, so dass wir schon bald ein komplettes Playbook für Zac haben".

In der Defense taute zuletzt Linebacker Peter Jinkens merklich auf, was sich trotz der Niederlagen sehr gut an der Statistik ablesen lässt. Der Mann von den Texas Longhorns verbuchte im Schnitt 10 Tackles pro Spiel und war mit seiner ansteckend positiven Art ein Pfeiler der Mercenaries- Verteidigung. Das Neal Howey mit durchschnittlich 11 Tackles pro Spiel hier noch bessere Werte zu verzeichnen hat, ist schon fast nicht mehr als eine Randnotiz. "Von dem Moment, an dem Neal zu ersten Mal unser Trikot überzog, hat der Mann nur Höchstleistung produziert. Er geht immer voran, stellt sich in den Dienst der Mannschaft, spielt einfach jede Position die von ihm verlangt wird. Das Ganze dann noch, auch wenn er das jetzt vielleicht nicht gerne hört, jenseits der 30.", so Präsident Carsten Dalkowski über einen der konstantesten Spieler die man je im Dress der Universitätsstädter gesehen hat.

Kick- Off der Partie in München ist am Samstag den 18. August 2018 um 16.00 Uhr im Dante Stadion in München.