Sponsoren & Partner

Oberhessische Presse
Licher
Gerolsteiner
Balzer Bauwelt Marburg
 Miosol Sports
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
tegut... gute Lebensmittel
Figge Berufsmode
Dromedar
Ssangyong
Welcome Hotel Marburg
Autohaus Leege
ja design & print
Kelz & Partner
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Vita Fitness
HOC House of Communication
2-k-5 Athletics
Wiora Immobilien
Reiseladen am Grün
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Intersport Begro
Hairdome Marburg

25.04.2018: Testphase beendet - Mercenaries vor erstem Heimspiel

Testphase beendet - Mercenaries vor erstem Heimspiel

An diesem Sonntag starten die American Footballer der Marburg Mercenaries mit einem Heimspiel in ihre 15. Saison als Mitglied der German Football League. Bei aller Konstanz und dem bisher stets geglückten Ligaverbleib, muss man doch recht weit in die Vergangenheit zurück gehen, um eine ähnlich positive Aufbruchsstimmung, aber auch eine ähnlich hohe Erwartungshaltung zu finden. "Die Situation ist in der Tat Segen und Fluch zugleich", analysiert dann auch Präsident Carsten Dalkowski, um postwendend die Erklärung hinterher zu liefern. "Die Saison in Marburg wird hochklassigen Footballsport bieten. Darauf kann sich jeder Fan freuen, allerdings haben wir die Messlatte mit dem dritten Platz der letzten Spielzeit schon recht hoch gelegt. Um die ersten zwei Plätze, d.h. voraussichtlich Schwäbisch Hall und Frankfurt, angreifen zu können müssen wir allerdings vom Verletzungspech verschont bleiben und früh unsere Form finden."

Ein erster Schritt in diese Richtung soll bereits am kommenden Sonntag gemacht werden, wenn der starke Aufsteiger aus Kirchdorf zu Gast im Georg-Gaßmann-Stadion ist. Dass dieser Neuling sehr ernst zu nehmen ist, zeigte sich bereits am letzten Wochenende, als die "Wildcats" ihr Auftaktspiel gegen die etablierten Stuttgart Scorpions mit 15: 7 gewinnen konnten. Head Coach Dale Heffron jedenfalls ist voll des Lobes für den Gegner und warnt seine Mannschaft die Bayern auf die leichte Schulter zu nehmen. "Aufsteiger hin oder her, es ist wirklich beachtlich, was dort unten in Kirchdorf auf die Beine gestellt wird. Wir werden unser volles Potential abrufen müssen, um den Sieg in Marburg zu behalten."

Eine nicht unerhebliche Rolle kommt dabei Quarterback Alex Thury zu. Der Österreicher, zuvor im Dress der Vienna Vikings, ist den Druck auf höchstem Level gewohnt und muss konstante Topleistungen abliefern, will man die gesteckten Saisonziele an der Lahn erreichen. Dazu Dalkowski: "Die Entscheidung mit einem europäischen Spielmacher in die Saison zu gehen ist ganz bewusst gefallen nachdem wir Alex mehrfach beobachtet haben. Wir als Verein haben sehr großes Vertrauen in seine Fähigkeiten und die Hoffnung, dass er das Talent um sich herum ideal einsetzen kann." Das Talent jedenfalls ist im Übermaß vorhanden, wenn man sich einmal vor Augen führt, dass - neben anderen - Silas Nacita, Andrecus Lindley und Phil Lanieri gleichzeitig auf dem Feld stehen können. Ein Heimdebut gibt es auch für die Entdeckung der Vorbereitung, Marvin Rutsch. Der Runningback aus der Jugend der Munich Cowboys erzielte in Nürnberg bereits zwei Touchdowns und wird dem Laufspiel der "Söldner" weitere Impulse geben. In der Defense dürfen die Zuschauer vor allem gespannt sein auf die Premiere von Linebacker Peter Jinkens, der beim Vorbereitungsspiel in Nürnberg nur sehr sporadisch zum Einsatz kam. Der ehemalige Top- Tackler der Texas Longhorns bringt viel Energie mit auf den Platz. Ihm wird zugetraut, dass er die von Michael Taylor hinterlassene Lücke mehr als adäquat füllen kann.

Kick- Off der Partie ist am Sonntag den 29. April 2018 um 16.00 Uhr im Georg-Gaßmann-Stadion in Marburg.