Sponsoren & Partner

tegut... gute Lebensmittel
HOC House of Communication
Reiseladen am Grün
Kelz & Partner
Dromedar
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Oberhessische Presse
Figge Berufsmode
Welcome Hotel Marburg
 Miosol Sports
Intersport Begro
Balzer Bauwelt Marburg
Hairdome Marburg
Vita Fitness
Gerolsteiner
Licher
ja design & print
Autohaus Leege
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Wiora Immobilien

17.02.2017: Benvenuto Phil Lanieri

Benvenuto Phil Lanieri
Phil Lanieri verbrachte seine College Zeit am Rensselaer Polytechnic Institute, einer kleinen, privaten Technischen Hochschule im US- Bundesstaat New York mit gerade einmal 7.000 Studenten. Mit dem Schwerpunkt im Ingenieurwesen und dem Slogan "Why not change the world?" ist die Ausrichtung am "RPI" klar akademischer Natur und doch kann Marburgs neuer Defensive Back auch auf eine beeindruckende Football- Karriere mit zahlreichen Auszeichnungen zurückblicken. So ganz nebenbei ist Lanieri Italiener, ein in der GFL nicht zu unterschätzender Bonus. Benvenuto Phil Lanieri, willkommen an der Lahn.

Sam Weiss, Defensive Coordinator der Mercenaries, ist voll des Lobes über seinen neuen Schützling, den er selbst noch live auf dem Feld erlebt hat: "Phil ist schnell auf den Füßen und in seiner Auffassungsgabe, hat gute Hände und macht kaum Fehler. Ich weiß, dass wir in der Defense bisher nur Division I Athleten verpflichtet haben, aber Lanieri wird alle überraschen und einmal mehr beweisen, welch Top- Talente auch aus kleinen Colleges kommen können." Eine Einschätzung, die Marburgs Mann an der Seitenlinie nicht exklusiv zu haben scheint. Lanieri begann die letzten 32 Spiele in der Startformation, verbuchte dabei 116 Tackles und 16 Interceptions und wurde so zum "All-American". Am bemerkenswertesten wohl die Berufung 2015 in das Associated Press "Little All- American Team", welches sich aus den Divisionen II und III sowie der NAIA zusammensetzt. Zuletzt nahm Lanieri am Regional Combine der National Football League (NFL) in Baltimore teil. Lanieri jedenfalls ist heiss auf die Aufgabe in Deutschland: "Es ist definitiv der richtige Schritt für mich. Ich kann meinen Football- Traum weiter leben und dabei Orte auf dieser Welt erkunden, die ich ohne meinen Sport wohl niemals gesehen hätte."