Sponsoren & Partner

Gerolsteiner
Reiseladen am Grün
Dromedar
Kelz & Partner
Licher
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Autohaus Leege
HOC House of Communication
Welcome Hotel Marburg
Figge Berufsmode
Balzer Bauwelt Marburg
Intersport Begro
Wiora Immobilien
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
Vita Fitness
Oberhessische Presse
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Hairdome Marburg
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
 Miosol Sports
tegut... gute Lebensmittel
ja design & print

12.06.2015: Erneut schwerer Brocken für die Mercenaries: die Schwaben kommen

Erneut schwerer Brocken für die Mercenaries: die Schwaben kommen
Am kommenden Sonntag kommt es zum erneuten Traditionsduell in der GFL Süd. Zu Gast bei den Mercenaries sind die Stuttgart Scorpions. Unterschiedlicher könnten aber derzeit die Vorzeichen für das Spiel im Georg-Gassmann-Stadion nicht sein. Während sich die "Skorpione" direkt hinter Klassenprimus Schwäbisch Hall etabliert haben, warten die "Söldner" um Headcoach Matthias Dalwig noch auf ihren ersten Sieg in dieser Saison und befinden sich derzeit auf Platz 7 in der Tabelle, nur noch die Franken Knights rangieren hinter dem Team aus der Lahnstadt. "In einer solchen Situation wünscht man sich natürlich einen anderen Gegner, aber wir werden weiterhin hart mit der Mannschaft arbeiten und zusammen diese schwierige Phase überwinden," ist sich Dalwig vor der Partie sicher. Die Schwaben gehen als Favorit in die Partie gegen die im Umbruch befindliche junge Marburger Truppe.

"Die Stimmung in der Mannschaft ist den Umständen entsprechend gut, es gibt eine echte "Jetzt-erst-Recht" Mentalität," so Vizepäsident Sport Sebastian Lau, der noch selbst als Linebacker in der zusätzlich mit Verletzungen stark gebeutelten Verteidigung antritt. Auch Präsident Dalkowski setzt auf diese Reaktion und versucht gleichzeitig erklärende Worte zu finden. "Für einige in Marburg ist es hart mit der derzeitigen Situation umzugehen, schließlich haben wir seit über 10 Jahren nur erfolgreichen GFL Football gespielt. Es wird sich nun in den nächsten Wochen zeigen, wer auch in schlechten Zeiten zur Mannschaft und dem Verein hält, ich persönlich bin mir aber sicher, dass wir allesamt gestärkt aus diesem Umbruch hervorgehen werden." Um dies auch von Vereinsseite zu unterstützen werden bereits personelle Verstärkung diskutiert und noch vor der Sommerpause auch umgesetzt werden, so Dalkowski weiter. "Wir lassen die Mannschaft nicht alleine in diesem Kampf und wir hoffen alle, dass auch die Marburger Fans uns weiterhin bedingungslos den Rücken stärken," erklärt auch Pressesprecher Arik Bredendiek.

Für Sonntag gilt die Devise "mithalten". Einbrüche im zweiten Quarter wie gegen Kiel oder München will man sich gegen die Stuttgarter nicht leisten. "Unseren jungen Spielern passieren einfach noch zu viele Fehler, das müssen wir abstellen," erklärt auch Defense Coach Carsten Weber vor dem Spiel gegen die Scorpions. Hauptaugenmerk der Marburger Verteidigung dürfte dabei auf Quarterback Tom Schneider und Passempfänger Fabian Weigel gelegt werden. Außerdem wurde das Team von Headcoach Jemil Hamiko nochmal mit dem amerikanischen Wide Receiver Dylan Potts verstärkt. Es wartet also wieder eine große Aufgabe auf die Pass-Verteidigung der Mercenaries.

Stark aufgespielt hat bislang Runningback und Arbeitstier Andrecus Lindeley, der sich statistisch unter den fünf besten Läufern der gesamten Liga wiederfindet. Sicherlich wird er auch im Spiel gegen Stuttgart eine prominente Rolle spielen. Kick Off für das Spiel ist wieder immer Sonntag, 16:00 Uhr. Eintritt 10€