Sponsoren & Partner

Figge Berufsmode
2-k-5 Athletics
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Licher
Kelz & Partner
Reiseladen am Grün
tegut... gute Lebensmittel
Hairdome Marburg
Wiora Immobilien
Welcome Hotel Marburg
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports
Oberhessische Presse
Gerolsteiner
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Balzer Bauwelt Marburg
Intersport Begro
ja design & print
Autohaus Leege
Ssangyong
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Vita Fitness
HOC House of Communication
Dromedar

19.02.2015: Aus der Heimat der "Simpsons"

Aus der Heimat der "Simpsons"
Sam Weiss wird es wohl schon oft gehört haben, und doch ist es der erste Gedanke von Vielen, wenn sich das Gespräch um den neuen Safety der Marburg Mercenaries dreht. Weiss absolvierte seine College Laufbahn nämlich in Springfield, Maine, Namensbruder jener fiktiven Stadt, in der Homer und der Rest der Simpsons ihrem mehr oder weniger geordneten Leben nachgehen. "Es ist in der Tat schwirig, diese Assoziation nicht zu entwickeln", so Mercenaries- Präsident Carsten Dalkowski, der froh ist, einen weiteren starken US- Amerikaner in seinem Kader begrüßen zu dürfen. Sein Fazit: "Sam ist schnell mit einem guten Auge für den Ball und die Spielsituation."

Weiss wurde in Pennsylvania geboren, wuchs aber größtenteils im Bundesstaat Maine an der Ostküste der USA auf. Am Springfield College (Div. III) startete er ab dem "Junior Year" so richtig durch, verbuchte für die Position des Safeties beeindruckende 135 Tackles und konnte sich zwei Mal über die Berufung ins "Conference-All Star Team" freuen. Dazu Dalkowski: "Zahlen sind zwar schön, aber wichtiger ist, dass ein Spieler zum Umfeld und Verein passt. Ich bin da was Sam angeht sehr optimistisch." Nach seiner aktiven Karriere war Weiss zuletzt 2014 als Defensive Backs Coach an seiner Universität beschäftigt. Sam selbst ist auf die Erfahrung Europa gespannt und freut sich, dass er bei dem - Zitat - "greatest game in the world" noch etwas länger auf dem Rasen stehen kann.