Sponsoren & Partner

Oberhessische Presse
Wiora Immobilien
tegut... gute Lebensmittel
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
Intersport Begro
Licher
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
 Miosol Sports
Balzer Bauwelt Marburg
Hairdome Marburg
Sparkasse Marburg Biedenkopf
ja design & print
Autohaus Leege
HOC House of Communication
Figge Berufsmode
Gerolsteiner
Welcome Hotel Marburg
Vita Fitness
Kelz & Partner
Dromedar
Reiseladen am Grün

19.05.2011: Mercenaries Jugend nach Sieg gegen Neuwied Hinrundenmeister

Mercenaries Jugend nach Sieg gegen Neuwied Hinrundenmeister
Nach einem deutlichen 54 zu 0 Sieg gegen die Neuwied Rockland Raiders konnten die Jugendfootballer der Marburg Mercenaries nicht nur den Sieg, sondern auch die Hinrundenmeisterschaft feiern. Nachdem die Gäste zunächst die falschen Trikots mitgebracht hatten, half der Hausmeister der Sportanlagen im Georg-Gassmann-Stadion mit "Leibchen" aus. Hiernach stellte sich heraus, dass Neuwied nicht genügend Spieler mit an die Lahn gebracht hatte um die Mindeststärke von 22 Spielern aufbieten zu können.

So verzögerte sich der Anpfiff der Partie um eine Stunde, bis genügend Spieler der Raiders in Ausrüstung zur Verfügung standen. Sichtlich verärgert gingen die Marburger in das Spiel und zeigten den Gästen schnell, dass sie gewillt waren diesem Unmut auf dem Platz Luft zu machen und den Gegner mit Punkten zu strafen. Durch Läufe über den erneut sehr starken Vy-Kiet Tat und Kilian Steinpass gingen die Marburger schon im ersten Viertel mit 22 zu 0 in Führung. Kilian Steinpass war es dann auch, der mit Pässen auf Marlon Brandel, Luca Spindler und Filip Weigel die Führung weiter ausbaute.

Während des gesamten Spiels hatte die Verteidigung der Mercenaries den Gegner aus Neuwied unter Kontrolle und erlaubte gerade einmal 2 neue Firstdowns des Gegners. Insgesamt konnte der gegnerische Angriff sogar so dominiert werden, dass ihm nicht nur keine Punkte gelangen, sondern die Marburger Defense punktete ihrerseits durch einen Interception-Return-Touchdown durch Vy-Kiet Tat. Außerdem gelang Cesare Vannucchi eine weitere Interception und auch Karim Halibi eroberte den Ball für Marburg.

Im Angriff punktete Marburg fleißig weiter. Meist durch Läufe über Tat, der in Angriff, Verteidigung und Special Teams einen sehr guten Tag erwischte und 28 Punkte zum Sieg der Mercenaries beisteuerte.

Mit dem Sieg feierten die Nachwuchsspieler den fünften Sieg im fünften Spiel in der Jugendregionalliga Hessen-Rheinlandpfalz-Saarland und kommen so ihrem Ziel, dem Wiederaufstieg in die Jugendbundesliga näher.