Sponsoren & Partner

Intersport Begro
Licher
2-k-5 Athletics
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Hairdome Marburg
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
Oberhessische Presse
Balzer Bauwelt Marburg
 Miosol Sports
Dromedar
Gerolsteiner
Welcome Hotel Marburg
ja design & print
HOC House of Communication
Reiseladen am Grün
Wiora Immobilien
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Figge Berufsmode
Autohaus Leege
tegut... gute Lebensmittel
Vita Fitness
Ssangyong
Kelz & Partner

18.05.2008: Achtbare Niederlage zum Abschluss

(kh). Am vergangenen Sonntag verloren die Junioren der Marburg Mercenaries standesgemäß beim amtierenden Deutschen Jugendmeister in Düsseldorf. Nur(!) 39:0 stand es nach einer sehr unterhaltsamen Partie bei der beide Trainer ihr ganzes Repertoire an Spielzügen sowie an Täuschungsmanövern zum Einsatz brachten.

Das Spiel begann mit dem besseren Start für die Düsseldorf Panther Rookies. Nach dem ersten Quarter führten diese bereits mit 19:0. Einziges „Highlight“ auf  Marburger Seite war ein von Offense Liner Richard Pfeiffer geblockter Extrapunktversuch. Im 2. Quarter kamen die „jungen Söldner“ dann besser ins Spiel und steigerten die Defense-Leistung, sodass Düsseldorf nur noch einen weiteren Touchdown zum 26:0 Halbzeitstand erzielte. Unter den Augen des Sportdirektors der Deutschen Jugendnationalmannschaft Peter Springwald konnten die Marburger sich im dritten Spielviertel einmal bis auf 12 Yards an die Endzone der Panthers heranspielen ohne letztendlich jedoch punkten zu können. Düsseldorf nutzte immer wieder die Fehler der gut kämpfenden Marburger Defense um das Ergebnis auf 39:0 zu erhöhen. Die Panthers zeigten sich abschließend als fairer Sieger und knieten ihre letzten beiden Angriffsversuche ab. So blieb es dann auch bei diesem Ergebnis bis zum Ende des Spiels. Ein gutes Spiel bei den Marburgern machten die Defensive Backs Wolf Tramontini und Felix Faulhaber, die einige Düsseldorfer Passversuche zunichte machten. Im Abschluss-Huddle verabschiedete Headcoach Matthias Dalwig Corner Back Dennis Boy, die Linebacker Florian Stotz und Samuel Wagner sowie die beiden Offense Liner Nils Hampel und Richard Pfeiffer, die alle voraussichtlich in den Seniorenbereich wechseln und eine große Lücke im Team hinterlassen werden. Damit beenden die Mercenaries Junioren die laufende Saison und konzentrieren sich bereits jetzt auf die noch anstehende Relegation um den verbleib in der höchsten deutschen Jugenspielklasse.