Sponsoren & Partner

Sparkasse Marburg Biedenkopf
 Miosol Sports
2-k-5 Athletics
Gerolsteiner
tegut... gute Lebensmittel
Oberhessische Presse
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Ssangyong
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
HOC House of Communication
Licher
Intersport Begro
Balzer Bauwelt Marburg
Welcome Hotel Marburg
Reiseladen am Grün
ja design & print
Wiora Immobilien
Autohaus Leege
Figge Berufsmode
Dromedar
Vita Fitness
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Kelz & Partner
Hairdome Marburg

24.10.2006: B-Jugend spielt um Hessenmeisterschaft

(kh). Am vergangenen Wochenende konnten die 14-17 jährigen Jugendlichen der Mercenaries erneut überzeugen. Beim letzten Vorrundenturnier in Giessen gewannen die „kleinen Söldner“ beide Spiele ungefährdet und sicherten sich damit die Teilnahme an der Endrunde um die B-Jugend Hessenmeisterschaft.

Im ersten Spiel gegen Giessen hatten die Marburger zu Beginn noch mit einigen Abstimmungsproblemen zu kämpfen. So waren es die Giessener die bereits im ersten Drive die ersten Punkte durch einen Touchdown(TD) mit gelungener 2 Point Conversion(2PC) erzielen konnten. Die Mercenaries konnten zwar im Gegenzug bereits ausgleichen, jedoch dauerte es bis zur Mitte des 2. Spielviertels bevor die Angriffsbemühungen der Mercenaries erneut belohnt wurden. Seinen dritten TD und somit auch die 22:8 Halbzeitführung erzielte kurz danach, der an diesem Tag nicht zu stoppende, Wide Receiver Michael-Ray Bathomene. Zusätzlich zu seinen 3 TDs erzielte er auch noch zwei 2PCs. Besonders erfreulich auf Seiten der Defense waren die 2 Interceptions von Felix Faulhaber, der im Gegensatz zum Hinspiel an diesem Tag überzeugen konnte.

Im zweiten Spielabschnitt zeigten sich die Mercenaries konzentrierter und erhöhten im ersten Drive ihre Führung auf 30:8. Diesmal war es Quarterback Dennis Hörr, der unbedrängt in die Giessener Endzone lief(2PC Bathomene). Aufgrund des großen Vorsprunges brachte Headcoach Matthias Dalwig bereits im 3. Spielviertel viele der Neulinge zum Einsatz. Dies brachte die Giessener zurück ins Spiel. Mit 2 TDs in Folge konnten sie den Vorsprung zwar verkürzen aber das Team aus Marburg nicht wirklich in Bedrängnis bringen. Den Schlusspunkt zum 38:22 in einem sehr fairen Derby setzte einmal mehr Michael-Ray Bathomene mit seinem 4 TD und seiner vierten 2PC.

Im anschließenden Spiel gegen die Hanau Hornets konnten sich vor allem in der ersten Halbzeit die Defense Reihen beider Teams auszeichnen. Ohne einen Punkt und mit einem für Football ungewöhnlichen 0:0 gingen beide Mannschaften in die Halbzeit. Überaus erwähnenswert war auch die Spielweise beider Headcoaches bis zur Pause, da in allen Drives der 4 Versuch ausgespielt und nicht „gepuntet“ wurde.

Im zweiten Abschnitt verschärften die Mercenaries noch einmal ihre Bemühungen. Bereits der erste Angriffsversuch führte zum Touchdown. Wieder einmal war es der quirlige Receiver Bathomene, der einen schönen Lauf in der Hornets Endzone zum 6:0 abschloss. Der gleiche Spieler punktete für Marburg auch im zweiten Drive. Diesmal konnte er einen 40 Yard Pass fangen und noch in die Endzone tragen. Zwischenzeitlich verkürzte Hanau zwar auf 12:8 aber den Schlusspunkt unter ein sehr unterhaltsames Spiel setzte noch einmal Bathomene mit seinem 7 TD an diesem Tag zum 18:8 Endstand.

Als ungeschlagener Sieger ihrer Gruppe treffen die Mercenaries damit am kommenden Samstag in Fulda auf die Wiesbaden Phantoms, die Fulda Iron Horse und die Frankfurt Pirates um den B-Jugend Hessenmeister auszuspielen.