Sponsoren & Partner

 Miosol Sports
Intersport Begro
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Gerolsteiner
Oberhessische Presse
2-k-5 Athletics
Reiseladen am Grün
Kelz & Partner
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
HOC House of Communication
tegut... gute Lebensmittel
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Balzer Bauwelt Marburg
Autohaus Leege
ja design & print
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
Dromedar
Vita Fitness
Licher
Wiora Immobilien
Hairdome Marburg
Figge Berufsmode
Ssangyong
Welcome Hotel Marburg

14.04.2006: An Ostern fliegen die Eier – Osterprogramm der Mercenaries

(kh).Die Footballer der Marburg Mercenaries sind am Oster-Sonntag im Einsatz. Um 13.00 Uhr tragen die Junioren ihr erstes Heimspiel am Afföller aus. Gegner sind die Longhorns aus Langenfeld. Direkt im Anschluss hat die 2. Mannschaft ihren Saisonauftakt gegen die Trier Stampers.

Die Junioren der Mercenaries stehen dabei vor einer schwierigen Aufgabe. Aufsteiger und Liganeuling Langenfeld verlor zwar am vergangenen Spieltag mit 45:6 gegen die Düsseldorf Panthers, sie zeigten jedoch eine respektvolle Leistung und konnten sogar gegen den amtierenden Deutschen Jugendmeister punkten. Da Marburg in gleicher Höhe gegen die Panthers verlor erwartet man in den Reihen der Mercenaries ein ausgeglichenes Spiel bei dem die Tagesform und der stärkere Siegeswille die Entscheidung bringen wird. Ein kleiner Vorteil für Marburg könnte die größere GFLJ-Erfahrung sein und dass man bereits den ersten Sieg in dieser Saison eingefahren hat. Darüber hinaus treten die „jungen Söldner“ zum ersten mal in Bestbesetzung an.

Ebenso wie die Mercenaries Junioren bestreitet die 2. Mannschaft ihr erstes Heimspiel, aber zugleich auch das erste Spiel der Saison. Welches Leistungsvermögen das Team um Headcoach Matthias Dalwig zur Zeit hat ist schwer einzuschätzen. Die Trainingsbeteiligung war noch nicht optimal, jedoch stehen in allen Bereichen Spieler mit ausreichend Erfahrung und dem nötigen Kampfgeist bereit um erfolgreich in die Saison zu starten. Bei den anderen Teams der Oberliga zählen neben den Montabaur Fighting Farmers die Mercenaries zum Kreis der Aufstiegskandidaten.

Aufsteiger und Oberliganeuling Trier ist für die Mercenaries Neuland, da es die erste Begegnung beider Teams auf dem Spielfeld sein wird. Auf Marburger Seite wird es aber niemanden geben der die Stampers unterschätzen wird. Es ist eine bekannte Tatsache, dass die Aufsteiger vielleicht noch nicht das nötige Spielpotenzial für die Oberliga besitzen, diesen Nachteil aber durch verstärkten Kampfgeist und die Aufstiegseuphorie ausgleichen. Außerdem haben sich die Stampers mit 4 Amerikanern, darunter auch ihr neuer Quarterback, verstärkt.

Kick-Off dieser Partie ist um 16.00 Uhr ebenfalls am Afföller.