Sponsoren & Partner

Reiseladen am Grün
HOC House of Communication
Balzer Bauwelt Marburg
Licher
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Intersport Begro
Autohaus Leege
Wiora Immobilien
Hairdome Marburg
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
Oberhessische Presse
Figge Berufsmode
tegut... gute Lebensmittel
Dromedar
 Miosol Sports
ja design & print
Kelz & Partner
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Gerolsteiner
Welcome Hotel Marburg
Vita Fitness
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!

10.02.2006: Mercenaries mit weiterer Verstärkung für die "Air Attack"

atb). Als die Zusage aus dem fernen Mexico per E-Mail einging, machte sich Begeisterung bei den Verantwortlichen der Marburg Mercenaries breit. Nach langer Bedenkzeit hatte sich mit Marc Biedenkapp einer der konstantesten und besten Reciever der GFL zu einem Engagement bei den „Söldnern“ entschlossen, jener Mannschaft, der er in der Vergangenheit noch im Trikot der Schwäbisch Hall Unicorns ein ums andere Mal Kopfzerbrechen bereitet hatte.

Der Nationalspieler, der Ende März wieder in Deutschland erwartet wird, ergänzt ein Receiver Corps, welches mit Pawelka, Glock, Müller, Antic und Duft bereits vorher exzellent besetzt war.

Der Abschied aus Schwäbisch Hall fiel dem Architekturstudenten augenscheinlich nicht leicht, letztendlich gab aber vor allem die geographische Nähe zum Studienort in Siegen den Ausschlag für die Hessen. Aber auch sportlich will der Mann aus Wangen hoch hinaus mit der neuen Mannschaft. Neben den sportlichen Zielen, die er mit dem Gewinn der Süddeutschen Meisterschaft und dem Einzug in den German Bowl angibt, spürt auch Biedenkapp, dass sich in Marburg etwas bewegt. „Hier ist über die letzten Jahre eine richtig gute Mannschaft herangewachsen. Vielleicht kann ich ja meinen Teil dazu beitragen, dass es dieses Jahr noch erfolgreicher wird“.

Biedenkapp, der 1994 mit dem Football begann, als er mit Freunden einen eigenen Verein gründete, spielte zunächst in Ravensburg, bevor er sich bereits als Mitglied der Junioren Nationalmannschaft unter die Fittiche von Head Coach Siggi Gehrcke bei den Unicorns begab. Nach etlichen konstanten Jahren in der GFL, in der er immer zu den Top Scorern der Liga zählte, folgte 2004 die Belohnung in Form der Berufung zur Nationalmannschaft. Mit dieser errang er unter anderem Gold bei den letztjährigen World Games in Duisburg. Mit dabei auch Mercenaries Quarterback Joachim Ullrich, der sich schon auf seine neue „Air Attack“ freut: „Marc und Marcel sind beides Supertypen, die gut in unsere Mannschaft passen werden. Auch im Hinblick auf die Weltmeisterschaft 2007 ist diese Konstellation für mich ideal“, so der Wahl Giessener zum neuen Kader, der immer konkretere Formen annimmt.

„In den nächsten Wochen werden noch ein paar punktuelle Verstärkungen veröffentlicht, insbesondere sind die Verhandlungen mit dem amerikanischen Import Spielern fast abgeschlossen“, so Vize Präsident Arik Bredendiek zum Fahrplan für die kommenden Wochen.