Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Wiora Immobilien
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports
flashlight Veranstaltungstechnik GmbH

05.06.2017: The winning streak continues - "Söldner" besiegen Stuttgart Scorpions 24:7

The winning streak continues - "Söldner" besiegen Stuttgart Scorpions 24:7
Nach der Auftaktniederlage gegen die Schwäbisch Hall Unicorns haben die Marburg Mercenaries die vierte Partie in Serie gewonnen. Auch im Rückspiel gegen die Stuttgart Scorpions – Hinspiel vor einer Woche 31:7 – waren die "Söldner" die bessere Mannschaft. Vor 920 Zuschauern im Georg-Gaßmann-Stadion reichte eine durchwachsene Offensiv- und eine gute Defensivleistung zum 24:7-Triumph.
Im Fokus stand Chad Jeffries, Marburg neuer Quarterback, der am vergangenen Mittwoch in Deutschland angekommen war, um den verletzten Emmanuel Lewis (Schlüsselbeinverletzung) zu ersetzen. Den Umständen entsprechend zeigte der Mann aus Kalifornien eine gute Leistung. Unterm Strich standen zwei Touchdown-Pässe und drei Interceptions. Den ersten Touchdown-Pass warf jedoch nicht der "Rasengeneral" der Hausherren, sondern Running Back Andrecus Lindley, der mit einem kurzen Pass in die Endzone Tight End Felix Schumacher mustergültig bediente. Zwar hatte Stuttgarts Angriff, angeführt von Quarterback Conner Sullivan, einige gute Szenen, doch im ersten Durchgang gelang der Gäste-Offensive nicht viel. Insbesondere die Wide Receiver ließen ihren Spielmacher immer wieder im Stich, indem sie gute Pässe fallen ließen. Der verletzte Top-Receiver Fabian Weigel wurde schmerzlich vermisst. Im 2. Viertel erhöhte Phil Lanieri, der einmal mehr als Defensive Back und Wide Receiver glänzte, nach einem Pass von Chad Jeffries. Letzterer stand kurz vor der Pause nochmal im Fokus, da ihm eine der drei Interceptions eine Minute vor der Halbzeit unterlief. "Da ist unser Wide Receiver nicht die richtige Routen gelaufen", gab Leon La Deaux zu bedenken. Vom Debüt seines neuen Schützlings war der Offensive Coordinator angetan. Er hatte Schlimmeres befürchtet: "Dafür, dass er seit November zum ersten Mal wieder in einem Punktspiel war und kaum Zeit hatte, um die Spielweise seiner Passfänger kennenzulernen, sah das richtig gut aus", sagte der Offensive Coordinator. Die Stuttgarter arbeiteten sich in den Schlusssekunden bis an die 1-Yard-Linie vor, wurden beim letzten Spielzug vor der Pause jedoch von der Marburger Defensivfront gestoppt. Frenetisch feierten die Hausherren den "Goal Line Stand". Besonders unansehnlich wurde die Partie im 3. Viertel. Es war ein Penalty-Fest erster Güte. Beide Teams leisteten sich unnötige Strafen in Hülle und Fülle. Spielfluss kam daher kaum auf. "Diese Penalties können teuer werden. Heute waren sie zum Glück nicht entscheidend. Wir werden an den Fehlern arbeiten", meinte Mercenaries-Cheftrainer Dale Heffron. Die einzigen Punkte des Viertels markierte Kicker Hendrik Schwarz, der einmal mehr bei den Extrapunkten ohne Fehler blieb, per Field Goal. Es war einmal mehr Phil Lanieri, der Mitte des Schlussviertels die entscheidenden Punkte auf die Anzeigetafel brachte. Nachdem sich die Hausherren in gegnerisches Territorium vorgearbeitet hatten, setzte Chad Jeffries seinen Receiver mit einem sehenswerten Pass zum 24:0 in Szene. Wie im Hinspiel gelang den Stuttgartern kurz vor Schluss noch den Ehren-Score. Conner Sullivan zeichnete mit einem beherzten Lauf für den Touchdown verantwortlich. Scoring: 7:0 TD Felix Schumacher, Pass von Andrecus Lindley (Hendrik Schwarz Kick) 14:0 TD Phil Lanieri, Pass von Chad Jeffries (Hendrik Schwarz Kick) 17:0 FG Hendrik Schwarz 24:0 TD Phil Lanieri, Pass von Chad Jeffries (Hendrik Schwarz Kick) 24:7 TD Lauf von Conner Sullivan (William Jansen Kick) Text: Benjamin Kaiser. Foto: Norbert Schneider (foobi.de)