Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports

08.02.2017: Die Defense rüstet weiter auf

Die Defense rüstet weiter auf
Ein weiterer gelernter Linebacker von jenseits des großen Teiches soll den Mercenaries dabei helfen, die turbulenten letzten Jahre mit akuten Abstiegssorgen zu beenden. Neal Howey, inzwischen 29 Jahre alt, bringt viel Erfahrung aus zahlreichen Ligen mit, kommt vom Zweitligisten aus Bielefeld und folgt damit seinem alten Head Coach Dale Heffron an die Lahn.

Die universitäre Karriere von Neal Howey nahm footballtechnisch nur langsam Fahrt auf. Nach einer Stipvisite bei den Upper Iowa Peacocks in den Jahren 2006 und 2007 transferierte der Mann aus Monroe zurück in seinen Heimatstaat, wo er sich der Eastern Michigan University anschloss. Eine gute Entscheidung, denn nach anfänglichen Einsätzen in den Special Teams erfolgte bald die Beförderung zum Starter und spätestens nach der "Senior Season, an deren Ende 95 Tackles als Bestwert der Mannschaft standen, wurden auch Teams aus der NFL auf den umgeschulten Linebacker aufmerksam. Bei den Seattle Seahawks landet er schließlich als Undrafted Free Agent, wird in etlichen Blogs des Teams aus Washington als DIE positiven Überraschung im Camp benannt, und fällt doch wie so viele hoffnungsvolle Athleten vor ihm dem Cut zum Opfer. Es folgen Engagements in Kanada und Virginia, bevor Howey 2016 erstmals in Europa auftaucht. Bei den Bielefeld Bulldogs, Mitglied der GFL 2, hinterlässt er in nur fünf Spielen mit 48 Tackles und drei Interceptions eine eindrucksvolle Duftmarke, die ganz am Ende auch den Ausschlag für seine Verpflichtung gab. Präsident Carsten Dalkowski lässt dann auch keinen Zweifel daran aufkommen, dass die Entscheidung ein Selbstläufer war: "Wenn man einen Athleten bekommt, der Division I Football gespielt hat, mehrere Position bekleiden kann, über Erfahrung in Europa verfügt und noch dazu dem Trainerstab persönlich bekannt ist, dann muss man einfach zugreifen". Es wird davon ausgegangen, dass Howey eher die Position des Strong Safeties besetzen wird, da mit Michael Taylor (Florida Gators) bereits ein Linebacker unter Vertrag genommen wurde, die Vielseitigkeit des Mannes aus Michigan ist dabei aber natürlich eine große Trumpfkarte. "Wir können uns mit unseren vielseitigen Spielern in der Defense auf den Gegner einstellen und Neal immer da einsetzen wo er gerade gebraucht wird.", so Defensive Coordinator Sam Weiss.

Foto: Mark Harris