Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Wiora Immobilien
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports
flashlight Veranstaltungstechnik GmbH

12.12.2016: Zwei "junge Wilde" für den Trainerstab

Zwei "junge Wilde" für den Trainerstab
Die Mercenaries arbeiten weiter akribisch am Comeback für die kommende Saison. Nach nicht einmal zwei Wochen im Amt kann Headcoach Dale Heffron das Führungstrio komplettieren. "Wir freuen uns mit Sam Weiss und Leon La Deaux zwei junge und hungrige Koordinatoren im Trainerstab begrüßen zu können," erklärt Präsident Carsten Dalkowski und ist mit der ersten Umsetzung der Zielvorgaben des Vorstands zufrieden. "Der sportlichen Leitung des Vereins war es wichtig, neben Headcoach Heffron zwei Vollzeittrainer zu verpflichten, da die notwendige Arbeit für eine GFL Mannschaft und den sportlichen Betrieb im Allgemeinen einfach ehrenamtlich nicht mehr zu leisten ist," so Dalkowski. Neben der GFL Mannschaft habe man für 2017 auch noch eine zweite Herrenmannschaft in der Aufbauliga geplant und das umfangreiche Schulprogramm der Mercenaries benötige kontinuierliche Unterstützung.

Die Verteidiger der Mercenaries werden dabei in den Trainingseinheiten ab Mitte Januar in ein altbekanntes Gesicht schauen. Sam Weiss wird als Defense Koordinator auch im kommenden Jahr die Fäden ziehen. Bereits in diesem Jahr war Weiss für die Verteidigung verantwortlich und hat zusammen mit dem damaligen Headcoach Dalwig viel Energie in die Ausbildung junger Spieler gesteckt. "Wir sind – mit den entsprechenden Ergänzungen – nun bereit den nächsten Schritt zu gehen," prophezeit Weiss eine Steigerung zu den letzten Jahren und ergänzt: "Viele unserer Spieler haben nun zwei harte Lehrjahre hinter sich. Wir werden die Arbeit kontinuierlich weiterführen und den Kader punktuell verstärken und somit den Anschluss an die vorderen Plätze finden." Weiss selbst war in 2015 noch bester Tackler der Marburger Defense und verletzte sich in der 2016er Saison allerdings so schwer, dass an eine Weiterführung der Spielerkarriere nicht zu denken war. "Ich freue mich nun auf eine Karriere als Trainer und bedanke mich bei der Mercenaries Organisation für das in mich gesetzte Vertrauen," erklärt der 27jährige Amerikaner.

Den Part des Angriffstrainers wird für die "Mercs" in der kommenden Saison Leon La Deaux übernehmen. Der sympathische Amerikaner mit dem britischen Pass wechselt von der Frankfurt Universe an die Lahn. Bei Universe war er trotz nur 6 gespielter Spiele drittbester Passempfänger in der abgelaufenen Saison. Die letzten beiden Jahre war er weiterhin als Wide-Receiver Coach an der University of Jamestown tätig und folgt nun dem Ruf in den Trainerstab der Oberhessen. "Ich bin aufgeregt und geehrt zugleich für die Mercenaries als Coach an den Start zu gehen," so La Deaux. Für 2017 dürften sich die Fans auf ein gut trainiertes, diszipliniertes und hervorragend vorbereitetes Team freuen. "Besonders die Spiele gegen Frankfurt werden natürlich etwas ganz Besonderes sein," freut sich La Deaux auf ein Wiedersehen mit seinen ehemaligen Mannschaftskameraden. Auch auf die Zusammenarbeit mit Coach Heffron freut sich der 26jährige: "Ich bin noch jung und kann sicherlich noch viel von Coach Heffron lernen und wir werden sicherlich eine schlagkräftige Offense an den Start bringen."

"Die beiden 'young guns' werden uns aufgrund ihrer akribischen Arbeitsweise und ihrem hohem Football-IQ weiter voran bringen und unsere Spieler nicht nur beim Training, sondern auch besonders durch Videoschulung und Einzeleinheiten auf jedem Level besser machen," beschreibt Headcoach Heffron die Erwartungen in die beiden jungen Trainer. Dies sei ein wichtiges Teil im Puzzle, um die Mercenaries wieder dahin zurück zu bringen, wo sie nach eigenem Selbstverständnis hingehören: nämlich in die Playoffs um die Deutsche Meisterschaft.

Sowohl Leon La Deaux als auch Sam Weiss werden ab Mitte Januar in Marburg erwartet.