Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Wiora Immobilien
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports
flashlight Veranstaltungstechnik GmbH

08.09.2016: Keine Chance in Stuttgart

Keine Chance in Stuttgart
Die Marburg Mercenaries mussten ihre letzte Heimreise in dieser Saison mit einer 6-64 Packung im Gepäck antreten. Nichts lief im Gazi-Stadion vor knapp 1600 Zuschauern. Die Offense um Silas Nacita und Holt Claiborne wurde regelrecht kalt gestellt und die Verteidigung der Mercenaries hatte dem starken Laufspiel der „Skorpione" einfach nichts entgegenzusetzen. So stand es auch bereits zum Ende des ersten Spielviertels 27-0 für die Gastgeber, die fortan die Partie locker nach Hause brachten. Die Stuttgarter waren offensichtlich gut auf die Mercenaries um Headcoach Matthias Dalwig eingestellt und spielten sich vor eigenem Publikum in einen Rausch. Den Scorpions gelang alles, den „Söldnern" nichts. Ganze 100 Yards Raumgewinn standen am Ende für die Lahnstädter zu Buche, für die Schwaben über das fünffache.

Einziger Lichtblick für die Mercenaries war ein 91 Meter Kick-Off Return Touchdown von Runningback Silas Nacita, der seine Klasse auch im sog. „Special Team" zeigte. Auf der Seite der Defense verdienten sich Jesse Hogan, Lorenz Petri, Chris Lepper und Ronaldas Macericius für ihren Einsatz gute Kritiken.

Für das letzte Heimspiel gegen die Munich Cowboys rechnen sich die Mercenaries allerdings zum Saisonabschluss noch einmal etwas aus. Gegen die Tabellennachbarn soll im letzten Heimspiel ein Sieg her. Kick Off für das Heimspiel der Mercenaries ist diesmal bereits am kommenden Samstag um 15.00 Uhr im Marburger Georg-Gassmann-Stadion.