Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Wiora Immobilien
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports
flashlight Veranstaltungstechnik GmbH

11.08.2016: Mercenaries gehen erneut auf Reisen

Mercenaries gehen erneut auf Reisen

Bevor es am 21.08.16 die langersehnte Heimpremiere gegen die Frankfurt Universe geben wird, müssen die Jungs um Headcoach Matthias Dalwig am kommenden Samstag nach München reisen. Die Cowboys finden sich aktuell mit den Marburger Footballer gemeinsam in der hinteren Tabellenhälfte wieder. Die Ligaexperten erwarten ein Match auf Augenhöge im Münchner Dantestadion. Kick Off der Partie ist für 16:00 Uhr vorgesehen.

Nach dem aufopferungsvollen Spiel gegen die Saarland Hurricanes in der letzten Woche haben die Mercenaries Hoffnung dieses Auswärtstrend fortzusetzen. "„Die Stimmung in der Mannschaft war beim Abschlusstraining gut und wir gehen mit festem Siegeswillen ins Match," so Präsident Carsten Dalkowski. Auch Headcoach Dalwig glaubt an die Siegmöglichkeiten in München: "Zwar ist ein Spiel in München aufgrund der langen Anreise immer schwierig, aber wir haben uns wieder neue Sachen einfallen lassen, um auch gegen die Cowboys ein gutes Spiel abliefern zu können." Sehr wahrscheinlich wird wieder "Wunderwaffe" Silas Nacita, den Angriff führen, aber auch der etatmäßige Quarterback Holt Claiborne ist wieder fit und wir seinen Teil beitragen. "Wir hoffen, dass das 'Dynamic Duo' wieder zuschlägt," so Dalwig.

Defense Coach Sam Weiss ist ebenfalls zuversichtlich. "Wir sind mit München auf Augenhöge und aktuell stehen wir auch vor den Cowboys in der Tabelle, es gibt also keinen Grund warum wir nicht auf Sieg spielen sollen." Weiss hat dabei einige Sorgenkinder zu verkraften. So sind einige Leistungsträger immer noch angeschlagen. Und die beiden Amerikaner Collins und Hogan werden auch wieder im Angriff aushelfen müssen. Keine Topvoraussetzungen für ein so wichtiges Spiel. "Aber ich bin das ja schon gewohnt," so Weiss mit einem Augenzwinkern.

Der Schlüssel zum Sieg wird am Samstag wohl in der Fehlerkontrolle liegen. "Das Team mit der besten Ball-Kontrolle wird das Spiel gewinnen," ist sich Cheftrainer Dalwig sicher.

Für die Mercenaries wäre mit einem Sieg das Abstiegsgespenst endgültig vertrieben. Für München ist ein Sieg ebenfalls Pflicht, will man nicht in den Relegations-Strudel geraten. Genau die richtigen Voraussetzungen für ein spannendes Spiel.