Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Wiora Immobilien
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports
flashlight Veranstaltungstechnik GmbH

04.04.2016: U19 unterliegt zum Saisonauftakt gegen Wiesbaden

U19 unterliegt zum Saisonauftakt gegen Wiesbaden
Bei strahlendem Sonnenschein eröffnete die Jugend der Marburg Mercenaries am Sonntag den 3. April 2016 die Saison der GFL Juniors. Zu Gast waren die Wiesbaden Phantoms. Leider konnten die Mercenaries den anwesenden Zuschauern keinen Sieg schenken, die Partie ging mit 12:22 verloren.

In der ersten Halbzeit spielten die Mercenaries gut mit und konnten unter Führung von Backup QB Sven-Erik Tiedemann, der für den angeschlagenen Dennis Siebert ins Spiel gekommen war, den einzigen Offense Touchdown des Spiels erarbeiten. Durch einige gute Drives kontrollierte Marburg den Ball und nahm so viel Zeit von der Uhr. Kurz vor der Halbzeit erzielte die Marburger Defense einen Fumble Return Touchdown und konnte durch eine hervorragende Abwehrleistung vor der eigenen Endzone ein Eindringen der Gäste verhindern. Man ging mit einer 12:9 Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit übernahm Starting QB Dennis Siebert wieder die Führung der Marburger Offense. Leider konnte diese keine Punkte mehr auf das Scoreboard bringen. Insgesamt drei Interceptions beendeten die Drives der Mercenaries Offense recht schnell und ließen sie nicht mehr in einen Spielrhythmus kommen. Bedingt durch Ballverluste und Unkonzentriertheiten kam es zu Fehlern und die Defense der Marburger musste zu viel Zeit auf dem Feld verbringen. Die folgenden Wiesbadener Touchdowns durch Ben Wagner waren das Produkt einer ausgepowerten Defense, der am Ende die entscheidende Konsequenz fehlte.

Heachcoach Sergej Schmidt sagte nach dem Spiel: "Um im nächsten Spiel den Sieg nach Hause zu bringen, müssen wir in der Offense die Ballverluste abstellen. Die Defense muss konsequenter und disziplinierter das Laufspiel des Gegners verteidigen und so die Offense wieder aufs Feld bringen."