Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Wiora Immobilien
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports
flashlight Veranstaltungstechnik GmbH

03.09.2015: Ein Sieg gegen die Zweifel

Ein Sieg gegen die Zweifel
Rein rechnerisch ist es höchst unwahrscheinlich, dass die Marburg Merceanries den harten Weg in die Relegaton antreten müssen, schütz doch die derzeitige Tabellensituation die heimischen "Söldner" gleich doppelt. Während man das Hinspiel gegen den kommenden Gegner - die Franken Knights - mit 35 Punkten Vorsprung gewann, folglich im Rückspiel eine sehr hohe Niederlage kassieren müsste, um im direkten Vergleich noch zu unterliegen, müssten die Rhein Neckar Bandits nahezu zeitgleich beim Tabellenführer in Schwäbisch Hall gewinnen. Nur wenn beide Ergebnisse so eintreten droht der Abstieg. "Auf dem Papier sicherlich zunächst eher ein Rechenbeispiel, denn eine konkrete Bedrohung", so Präsident Carsten Dalkowski, der seine Mannschaft indes warnt, sich bequem zurückzulehnen. "Wir sind hier immer noch im Sport, wo es immer wieder Überraschungen gibt. Außerdem baue ich doch sehr darauf, dass sich die Mannschaft mit einem Sieg in die spielfreie Zeit verabschieden will."
Selbst wenn keine der zuvor beschriebenen Konstellationen eintritt, birgt die Partie doch vor allem für die Bandits aus Mannheim einiges an Brisanz. Diese müssen nämlich, aufgrund der Tatsache, dass sie den direkten Vergleich gegen die Franken verloren haben, auf einen Sieg der Mercenaries hoffen. Dazu Head Coach Matthias Dalwig: "Natürlich spielen wir in ersten Linie für uns selbst, haben aber auch den Anspruch hier nicht durch einen lustlosen Auftritt die Tabelle zu verfälschen. Außerdem klingen 35 Punkte Vorsprung zunächst toll, aber auch diese sind im Football schnell aufgebraucht wenn einmal der Wurm drin ist. Wir spielen trotz aller Verletzungsprobleme voll auf Sieg." Verletzungsprobleme hat man im Kader der "Söldner" zum Ende der Saison in der Tat genug. Vor allem die Secondary, ohnehin schon arg gebeutelter Mannschaftsteil, wird in Rothenburg ob der Tauber wohl auch ohne Danijel Katusic und Dominique Patterson auskommen müssen. Letztgenannter laboriert derzeit an einer schmerzhaften Armverletzung, die schon eine mehrfache Konsultation des Mannschaftsarztes erforderlich machte. Bereits am letzten Wochenende sah man darüber hinaus Mercenaries- Veteran Benjamin Sheppard in Zivil an der Seitenlinie, so dass vor allem eine Defense betroffen ist, welche ohnehin schon geraume Zeit ohne solch Leistungsträger wie Cesare Vannucchi und Stefan Hemming auskommen muss. Gut nur, dass die Offense zuletzt stets in der Lage war Punkte zu erzielen. "Das Zusammenspiel mit den Receivern klappt immer besser. Aus dieser Sicht ist es wirklich Schade, dass die Saison für uns am Wochenende schon rum ist", so Quarterback EJ White, der nach seiner Verpflichtung viel Stabilität in den Angriff seiner Mannschaft gebracht hatte. Kick- Off des (hoffentlich) letzten Saisonspiels der Mercenaries ist am Samstag den 05. September 2015 um 16.00 Uhr im Stadion Rothenburg ob der Tauber.