Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports

24.06.2013: Mercenaries weiter in der Erfolgsspur

Mercenaries weiter in der Erfolgsspur
Mit dem 40:14 Auswärtssieg bei den Franken Knights, haben die Marburg Mercenaries ihren nunmehr fünften Sieg im fünften Spiel erringen können. Was am Anfang nach einem harten Stück Arbeit aussah, immerhin stand es zur Halbzeit erst 21:14 für die Hessen, wurde am Ende recht leicht und locker nach Hause geschaukelt. Profitiert hat man dabei sicherlich vom verletzungsbedingten Ausfall des Knights- Spielmachers Cedric Townsend, der kurz vor der Pause mit einer Blessur am Bein pausieren musste und der Tatsache, dass sein Vertreter Alexander Hübsch zwar motiviert, jedoch auch nervös wirkte. Freuen konnte man sich im Lager der weiterhin ungeschlagenen "Söldner" über die Etablierung eines erfolgreichen Laufspieles mit 144 Yards durch Johannes Thiel, sowie einer Premiere in Form der ersten GFL- Interception durch Neuzugang Danijel Katusic.
Wie schon in den letzten Partien begannen die Franken konzentriert und gingen durch Pass von Townsend auf Joyner mit 7:0 in Führung. Marburg brauchte ein wenig, um ins Spiel zu finden, konnte sich nach zwischenzeitlich ausgespieltem vierten Versuch indes recht bald über den 6:7 Anschluss freuen, den Runningback Thiel per Lauf aus 9 Yards herstellte. Doch die Knights hatten sich augenscheinlich viel vorgenommen gegen den derzeitigen Tabellenführer der GFL- Gruppe Süd. Vorbereitet wiederum durch langen Pass auf Joyner, den Paolo Montalbano gerade noch am Schnürsenkel aufhalten konnte, war es letzendlich Corey Danzey, der für seine Farben auf 14:6 erhöhte. "Da habe ich zu Hause vorm Radio ein wenig durchgepustet", so Präsident Carsten Dalkowski, der anschließend jedoch ebenso wie die Fans vor Ort feststellen durfte, wie die Marburger von Minute zu Minute dominanter, souveräner wurden und dabei das Ruder bereits vor dem Wechsel herumrissen. Ein Touchdown durch Prohaska nebst folgender Two-Point-Conversion brachte den Ausgleich und ein langer Drive mit Start an der eigenen 18-Yard-Linie - vollendet durch Quarterback Micah Brown selbst - stellte den 21:14 Pausenstand her, nachdem inzwischen auch Kicker Lars Weck sein Visier scharf gestellt hatte. Der zweite Spielabschnitt begann mit einem fulminanten Return von Bernard Risco bis an die Mittellinie, eine Initiazündung, welche die Mercenaries fortan bis zum Schlusspfiff tragen sollte. Zwar leistete man sich zunächst an der gegnerischen Goalline noch eine Interception, doch im Anschluss spielten im städtischen Stadion zu Rothenburg o.d. Tauber nur noch die "Söldner". Ein Field Goal von Lars Weck sorgte für das 24:14 und selbst das Glück war bei einem McCann Fumble, der zum Glück für die Hessen erst "out of bounds" gesichert werden konnte, an diesem Tage auf Seiten des Tabellenführers. Prohaskas zweiter Touchdown an diesem Tage markierte das 30:14 und als Micah Brown höchstselbst das 37:14 erzielt hatte, ließ man es bei den Mercenaries mit den Reservisten locker ausklingen. Schlusspunkte der nunmehr einseitigen Partie waren die eingangs bereits erwähnte Interception von Katusic, sowie ein weiteres Field Goal von Lars Weck zum Endstand von 40:14. Am Ende ein ungefährdeter, dominanter Sieg der Marburger der sich auch statistisch an 513 zu 261 erzielten Offense Yards ablesen ließ. Immer besser in Tritt kommt in der Defense Linebacker Jacob Cross, der sich dieses Mal über 10 total Tackles freuen konnte.