Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Wiora Immobilien
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports
flashlight Veranstaltungstechnik GmbH

11.02.2013: Ein Football Globetrotter kommt nach Marburg

Ein Football Globetrotter kommt nach Marburg
Micah Brown, der neue Quarterback der Marburg Mercenaries, blickt trotz seines noch jungen Alters von gerade einmal 26 Jahren bereits auf eine illustre Football Laufbahn zurück. Über die Auburn University (SEC), das Southwest Mississippi College (JuCo) und das St. Paul`s College (Div. 2) landete der vielseitige Athlet dann in Europa, wo er für die Basel Mean Machine in der SAFV auflief. Gleichzeitig qualifizierte er sich für die Nationalmannschaft der USA, für die er 2009 und 2011 an Meisterschaften teilnahm. Abgerundet wird diese ungewöhnliche Vita durch ein weiteres Jahr an der Universität. Im Jahre 2010 führte Brown seine Huskies von der Saint Mary`s University in Kanada zum Conference Title und wurde zum Offensive MVP gekürt. Nur eine Regeländerung innerhalb des kanadischen College- Football verhinderte, dass Micah auch 2011 dort Regie führte.

Nunmehr kommt der Mann, der ebenfalls Inhaber eines Nationalpasses von Honduras ist, an die Lahn und tritt in die Fußstapfen von Joachim Ullrich, welcher zuvor über ein Jahrzehnt die Geschicke der Mercenaries- Offense lenkte. Mit dem Wechsel auf der Spielmacherposition geht definitiv auch eine Änderung des Systems einher, hatte man doch mit Ullrich einen Quarterback der eher dafür bekannt war, gegnerische Defense- Formationen aus der Pocket zu zerpflücken, als diese mit raumgreifenden Sprints zu verunsichern. "Das ist recht diplomatisch formuliert", schmunzelt dann auch Präsident Carsten Dalkowski, der sich vor allem von Browns Vielseitigkeit begeistert zeigte. "Micah kann auch als Receiver und Returner eingesetzt werden. Er ist extrem wendig und stets in der Lage die nötigen Yards zur Not auch selbst zu erlaufen. Das Playbook wird in diesem Jahr jedenfalls weit geöffnet", so der Marburger Jurist. Viel wichtiger, als die Statistiken auf dem Feld war den Marburger Verantwortlichen jedoch die Tatsache, dass Brown bei sämtlichen Stationen einen menschlich hervorragenden Eindruck hinterließ. " Wir haben nur Gutes gehört, die Mischung stimmt ganz einfach" fügt Dalkowski hinzu. Brown selbst konnte sich über seinen Kollegen vom US National Team - Joe Sturdivant - bereits ein detailiertes Bild von Marburg machen. "Meine Verlobte und ich freuen uns auf Marburg und die GFL. Vor allem mit den jungen Receivern werden wir viel Spaß haben." Es ist davon auszugehen, dass die Mercenaries bereits in Kürze weitere Neuzugänge werden vermelden können. Dazu Dalkowski: "Die Gespräche laufen sämtlichst vielversprechend, aber ständige Wasserstandsmeldungen machen halt keinen Sinn."