Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports

27.07.2012: Mercenaries wollen vierten Sieg in Folge

Mercenaries wollen vierten Sieg in Folge
Am Sonntag müssen die heimischen Söldner nach Stuttgart "auf die Waldau". Im Gazi-Stadion der Stuttgarter Kickers treffen der derzeit Dritt- und Viertplatzierte der aktuellen GFL-Saison aufeinander und müssen bereits beide gewinnen. Denn beiden Teams haben sich schon - aus ihren Augen - unnötige Niederlage geleistet, und können sich keine weiteren Rückschläge im Kampf um die Krone in der Südstaffel der Bundesliga leisten. Während sich die Mercenaries nach erheblichen Verletzungsproblemen aber derzeit wieder auf der Erfolgsspur befinden, mussten die "Skorpione" gerade am letzten Wochenende eine sicherlich nicht eingeplante 15-21 Niederlage in Wiesbaden einstecken.

Somit können die Lahnstädter um Headcoach Joe Sturdivant mit breiter Brust ins Schwabenland fahren, mit zuletzt drei Siegen in Folge hat man die beiden Niederlagen gegen die Aufsteiger Anfang Juni vergessen gemacht und inzwischen mannschaftsintern auch abgehakt. "Wir kommen immer besser ins Spiel und wollen natürlich auch in Stuttgart gewinnen," so Teamkapitän und Quarterback Joachim Ullrich. Erstmals nach seiner Verletzung wird auch Runningback Eddie Vachon wieder mit von der Partie sein. "Wir freuen uns sehr auf seine Rückkehr, er gibt uns mit seinen Fähigkeiten gleich viel mehr Möglichkeiten im Angriff," freut sich Offense-Trainer Mikeil Hill, der ebenfalls selbstbewusst in die Begegnung geht.

Einen Teil für dieses Selbstbewusstsein haben die Scorpions selbst zu verantworten. Bereits in Wiesbaden mussten die "Skorpione" um Headcoach Matthias Mecherlein ohne zwei etatmäßige Amerikaner auskommen, da diese beide aufgrund aufenthaltsrechtlicher Problematiken nicht zur Verfügung standen. Darunter auch Quaterback Schneider, dessen - damals verletzungsbedingtes - Fehlen man bereits im Hinspiel in Marburg empfindlich gemerkt hatte. Ob beide Spieler am Sonntag gegen Marburg wieder auflaufen dürfen, darf bezweifelt werden. Sicher ist nur, dass die Stuttgarter Verantwortlichen alles daran setzen, um diese Spieler wieder ins Teams zu bringen. "Wir bereiten unsere Mannschaft auf alle Eventualitäten vor," erklärt Coach Sturdivant, "aber sicherlich wäre es für uns schon ein entscheidender Vorteil, wenn die Scorpions personell geschwächt in das Spiel gehen müssten."

Bei den Mercenaries hat sich das Verletztenlager einigermaßen gelichtet, neben Rückkehrer Vachon durfte man inzwischen auch die Vestärkungen aus der eigenen A-Jugend im Training begrüßen. Und auch die meisten Spieler der zweiten Mannschaft haben sich nach Abschluss der Verbandsligarunde Ende Juni nun der ersten Mannschaft angeschlossen. "Diese Tiefe wird uns für den Rest der GFL-Saison sehr helfen, sowohl im Training als auch beim Spiel," weiss Sport-Vorstand Arik Bredendiek.

Kick Off der Begegnung in Stuttgart ist 15.00 Uhr. Spielort ist das Gazi-Stadion "auf der Waldau", direkt neben dem Stuttgarter Fernsehturm.