Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports

02.07.2012: Sieg vor der Sommerpause

Sieg vor der Sommerpause
(atb). Mit einem für die Moral und die Psyche der Mannschaft extrem wichtigen Auswärtssieg kehrten die Mercenaries am vergangenen Samstag aus Wiesbaden zurück. Das Rückspiel des Hessenderbies, welches nur eine Woche zuvor unter widrigen Bedingungen mit 6:0 gewonnen werden konnte, wurde erbittert geführt, wobei sich die Gäste aus Marburg letztendlich durch einen 14:3 Zwischenspurt im zweiten Viertel wirksam absetzen konnten. Am Ende stand ein beruhigender 24:10 Sieg, der es den Spielern und Trainern der "Söldner" ermöglichte, mit einem guten Gefühl in die zwei Wochen dauernde Sommerpause zu gehen.
Das erste Quarter gestaltete sich ereignisarm, mit Ausnahme der Verletzung von Phantoms- Quarterback Kevin Brüngel, der anschließend für den Rest der Partie durch Guido Reuels ersetzt werden musste. Dieser führte sich gleich mit einer Interception in das Spiel ein, über die sich auf Marburger Seite Jimmy Yock freuen konnte. Ohne daraus jedoch Kapital schlagen zu können, wachten die Mercenaries dann erst im zweiten Viertel auf und zeigten zumindest in Ansätzen, warum das Passspiel an guten Tagen immer noch jeden Gegner in Gefahr bringen kann. Zunächts war es Top- Scorer Matt Shepherd, der nach einem 46 Yards Pass von Joachim Ullrich die 7:0 Führung erzielen konnte (Extrapunkt: Peter Müller) und noch vor dem Wechsel konnte Philip Prohaska - wiederum auf Pass von Ullrich - auf 14:0 erhöhen. Wiesbaden hatte lediglich ein 22 Yard Field Goal von Tobias Kreuzer entgegen zu setzen. Mit dem 14:3 für die Gäste ging es dann in die Kabinen. Die zweite Halbzeit gestaltete sich dann sehr ausgeglichen. Zunächst leistete sich Ullrich eine Interception, die - wie im Hinspiel - von Jannik Frings abgefangen werden konnte, jedoch konnten die Phantoms dieses Geschenk nicht annehmen, da Runningback Seydou Jalloh das Spielgerät in aussichtsreicher Position an der Marburger 14 Yard Linie verlor und Gregory Billinger dieses für seine Farben sichern konnte. Spätestens nach dem 17:3 Zwischenstand, erzielt durch Peter Müllers 25 Yard Field Goal, neigte sich die Waage dann endgültig in Richtung der Gäste. Zwar keimte Anfang des letzen Viertels noch einmal so etwas wie Hoffnung im Lager der Phantoms auf, als Runningback Randall Payne aus acht Metern in die Endzone der Lahnstädter lief, jedoch spielten diese anschließend clever mit der Uhr, setzten viel auf den Lauf und konnten so kurz vor Schluss durch Darius Voehringer mit dem 24:10 den berühmten Sack zu machen. Statistsich ein sehr ausgeglichenes Spiel, in welchem die Mercenaries immer im rechten Moment die Zeichen setzen konnten. Individuell ragten dieses Mal Matt Shepherd mit 118 Yards bei einem Touchdown sowie in der Defense Greg Billinger mit zwei Sacks und drei Tackles für Raumverlust hervor. Weiter geht es für die Marburger am 21.07.2012 mit einem Auswärtsspiel bei den Saarland Hurricanes.