Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports

28.06.2012: Rückspiel in Wiesbaden

Rückspiel in Wiesbaden
(atb). Gerade einmal eine Woche ist es her, dass die Marburg Mercenaries und die Wiesbaden Phantoms bei herbstlichen Temperaturen die Klingen kreuzten und dabei den knapp 1.000 Zuschauern - vorsichtig formuliert - Hausmannkost boten. Einzig die Tatsache, dass der Negativtrend nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge umgekehrt werden konnte, veranlasste die Verantwortlichen der "Söldner" anschließend zu einem halbwegs positiven Fazit. Tatsache ist jedoch auch, dass es einer deutlichen Leistungssteigerung bedarf, wollen die Mercenaries auf absehbare Zeit wieder ein Wörtchen im Konzert "der Großen" mitreden.
Zunächst einmal gilt es für den kommenden Samstag der zuletzt leblos wirkenden Offense neues Leben einzuhauchen. Eine Aufgabe, der sich Offensive Coordinator Micheil Hill mit Nachdruck wird widmen müssen, brach doch die Produktion zuletzt erheblich ein. Natürlich gibt es dafür objektive Gründe, wie z.B. das Fehlen von Runningback Eddie Vachon, der die GFL bis zu seinem Ausscheiden in der Kategorie "Yards pro Spiel" anführte, indes waren es vor allem die Abstimmungsprobleme, Unsicherheiten und Unkonzentriertheiten die dem neutralen Beoachter ins Auge stachen. Man darf also zurecht gespannt sein, wie der Angriff der Marburger um den zuletzt kränkelnden Quarterback Joachim Ullrich in Wiesbaden auftreten wird. In der Defense der Mercenaries sind die Sorgen in der Zwischenzeit nicht kleiner geworden. Bei Markihe Anderson, der es gegen die Phantoms entgegen des ärztlichen Rates probiert hatte, um der Mannschaft zu helfen, sind die muskulären Probleme größer geworden. Mit seinem Einsatz ist nicht zu rechnen. Auch Johannes Kraft wird nicht auflaufen können, so dass nach derzeitigem Kenntnisstand wieder von einer Doppelbelastung für die US- Amerikaner Shepherd und Ciasulli ausgegangen werden muss. Spannend auch die Frage, ob Wiesbaden von ihrem Game Plan des vergangenen Wochenendes abrücken wird, der vor allem tiefe Pässe vorsah, ein Rezept, dass unter den widrigen Umständen nicht wirklich aufging. Auch wird man sich in der Landeshauptstadt sicherlich bemühen, Runningback Randall Payne besser in Szene zu setzen, der in Marburg "nur" 69 Yards am Boden erzielen konnte. Kick Off der Partie ist am Samstag den 30.06.2012 um 16.00 Uhr im Helmut-Schön-Sportpark in Wiesbaden.