Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports

14.06.2012: Ein Wiedersehen mit Coop

Ein Wiedersehen mit Coop
(atb). Es ist zwar schon ein paar Jährchen her, aber dennoch können sich die Fans der Marburg Mercenaries noch gut an die zwei Spielzeiten mit ihrem Runningback Sean Cooper erinnern. Vor allem in der Saison 2009, in der "Coop" mit fast 3100 Yards und 43 Touchdowns wohl einen Rekord für die Ewigkeit aufstellte, hat sich tief in das Gedächtnis der Hessen eingebrannt. Nunmehr, drei Spielzeiten später, steht er auf der anderen Seite des Balles und bei den Mercenaries ist es ein offenes Geheimnis, dass es vor allem der kleine, wendige Mann aus Texas ist, den es zu stoppen gilt, will man zwei Punkte aus Mannheim entführen. Dies sieht auch Head Coach und Defensive Coordinator Joe Sturdivant in der Spielanalyse so: "Mit Cooper steht und fällt das Angriffsspiel der Bandits, jedoch dürfen wir hier nicht zu eindimensional werden, schließlich eröffnet Danny Washington (spielte 2010 mit Sturdivant bei den Marburgern) als gelernter Runningback auf der Quarterback Position weitere schwer zu verteidigende Möglichkeiten. Wichtig ist, dass unsere Defense wieder zu den Basics zurückkehrt und anders auftritt als noch zuletzt gegen die Franken Knights."

Die Stärke der Rhein Neckar Bandits - das Laufspiel - ist zur Zeit eine der großen Sorgen der "Söldner". Die Verletzung von Eddie "EZ" Vachon, der die Rushing Statistik der GFL derzeit anführt, stellte sich zumindest als so schwerwiegend heraus, dass vom Arzt eine Zwangspause von einigen Wochen angeordnet wurde. Im Lager der Mercenaries geht man derzeit davon aus, dass OC Micheil Hill die Last der Läufe auf mehrere Schultern verteilen wird, allerdings auch, dass Darius Voehringer - vor der Saison von den Paderborn Dolphins nach Marburg gewechselt und bisher primär als Fullback eingesetzt - einiges mehr an "Touches" zu erwarten hat. "Dies wird seine Chance zu zeigen, dass er auch in der GFL ein Starting Runningback sein kann. Ich setze großes Vertrauen in ihn", so Hill zu der Personalie Voehringer. Weiterhin freut man sich bei den Universitätsstädtern, dass Rocky Ciasulli nach dem Ablauf seiner obligatorischen Sperre von fünf Spielen erstmals für sein neues, altes Team auflaufen darf. "Rocky gibt uns sowohl auf der Position des Wide Receivers, als auch bei den Defensive Backs Tiefe und Variantionsmöglichkeiten, da er als Italiener keinen der begehrten "A-Spots", reserviert für die US- Amerikaner im Team, benötigt.", so Hill. Zurück im Kader der Mercenaries konnte zuletzt auch Allzweckwaffe Markihe Anderson begrüßt werden, der nach einer Stipvisite über den großen Teich inzwischen wieder in Deutschland gelandet ist.

Neben den bereits genannten Washington und Cooper spielen bei den Bandits mit Okan KIlic und Daniel McCray zwei weitere ehemalige "Söldner", die als Linebacker das Herz der Defense darstellen. "Natürlich freut man sich immer alte Bekannte wiederzutreffen, aber für vier Quarter muss die Freundschaft ruhen. Altbekannt, aber immer noch wahr", so Linebacker Bast Lau zum Wiedersehen mit den Weggefährten früherer Tage.

Kick Off der Partie ist am Samstag den 16.06.2012 um 16.00 Uhr auf dem Rasenplatz des MTG-Sportgeländes.