Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Wiora Immobilien
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports
flashlight Veranstaltungstechnik GmbH

25.11.2011: Sturdivant wird Head Coach der Mercenaries

Sturdivant wird Head Coach der Mercenaries
(atb.) Das Anforderungsprofil für den neuen Head Coach der Marburg Mercenaries war klar umrissen. Der "Neue" sollte fachlich unantastbar, gleichzeitig aber jung und enthusiastisch sein. Eine GFL- Ausgabe von Jim Harbaugh, wenn man so will. Die Wahl fiel nach eingehender Beratung auf Joe Sturdivant, seines Zeichens ehemaliger Spieler der hessischen "Söldner", welcher in der Saison 2010 die Stadien der GFL aufgemischt hatte. Eigentlich als Safety verpflichet standen am Ende der Spielzeit neben 91 Tackles und und sechs Interceptions auch knapp 500 Yards und 12 Touchdowns in der Offense zu Buche. Nunmehr kehrt der Mann aus Georgia in einer anderen Mission nach Marburg zurück. "Ich möchte die Tradition in Marburg fortsetzen und der Mannschaft meinen Stempel aufdrücken.  Das Team soll eine Identität bekommen." Die Tatsache, dass er dabei immer gewinnen will, spricht der neue Chef der Marburger gar nicht erst an. Warum sollte man auch etwas ansprechen, was ein Joe Sturdivant voraussetzt und jeden Tag vorlebt.

Die Karriere in der NFL war dem 26jährigen trotz einer überragenden College Zeit an der Souther Methodist University (SMU) der Conference USA - 2006 rangierte er mit 80 Solo Tackles auf Platz zwei der gesamten NCAA - nicht vergönnt. Es folgten Engagements in Europa bei den Blue Devils aus Hohenems, den Mercenaries und zuletzt bei den Catania Elephants der italienischen Liga. Über den Sommer nahm Coach Sturdivant dann noch als Mitgleid von "Team USA" an der Weltmeisterschaft in Österreich teil, wo man - wenig überraschend - die Goldmedaille gewann. Etwas überraschender war der anschließende Rücktritt vom aktiven Footballl der jedoch aus gesundheitlichen Gründen erfolgte. "Wer schon einmal mit oder gegen Joe gespielt hat, wird verstehen, dass sein Körper irgendwann Signale aussendet, die Schuhe an den berühmten Nagel zu hängen", so Linebacker Sebastian Lau, der sich schon darauf freut unter seinem ehemaligen Mitspieler trainieren zu können. "Ich erwarte eine hohe Intensität, viel Spaß und Aufmerksamkeit für die kleinen Details des Footballsports."

Der Head Coach Job bei den Mercenaries ist Sturdivants erster auf dieser Verwantwortungsebene nachdem er zuletzt lediglich an der Parkview High School in Lilburn, Georgia - seiner Alma Mater - als Assistance Coach eingesetzt war. Zweifel an seinen Fähigkeiten kommen in Marburg indes nicht auf: "Ich erinnere mich noch gut an fachliche Diskussionen über Football mit Joe. Es gabe wenige, die ihm diesbezüglich das Wasser reichen konnten" sagt Präsident Carsten Dalkowski, der auch in dem Bereich des "recruitments" einiges von seinem neuen Head Coach erwartet. "Er ist bereits mit vielen Spielern in Kontakt, die auch seinetwegen in Marburg spielen wollen. Ich gehe davon aus, dass wir schon bald Neuigkeiten in diesem Bereich vermelden können."

Es wird erwartet, dass Sturdivant Anfang des Jahres 2012 in Deutschland eintrifft, um das Mannschaftstraining zu leiten.