Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Wiora Immobilien
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports
flashlight Veranstaltungstechnik GmbH

15.09.2011: Jetzt zählts

Jetzt zählts
(atb). Die Zeiten der bedeutungslosen Spiele, bei denen es schon seit Wochen sportlich um nicht mehr viel ging, gehören endgültig der Vergangenheit an. Am Sonntag beginnen die Play Offs in der German Football League und damit für die Marburg Mercenaries und den Rest der Liga jene Zeit, zu der man bevorzugt seinen besten Football auf den Rasen zaubern sollte. Was vorher war zählt nicht mehr wenn nach dem "KO-System" verfahren wird. Die Underdogs der Liga wetzen die Messer, während die Etablierten versuchen ihr Territorium zu sichern. Play Offs halt, oder wie die Amerikaner so gerne sagen: You win or you go home !!!!

Zu Gast beim "Isuzu Game Day" ist am Sonntag der Aufsteiger aus Düsseldorf. Die Panther schlossen die reguläre Saison auf Platz drei der GFL- Gruppe Nord mit einer Bilanz von neun Siegen und fünf Niederlagen ab, eine Spielzeit die beachtenswerte Siege - die Berlin Adler wurden in Hin-, und Rückspiel geschlagen - aber auch deklassierende Niederlagen wie das 7:50 bei den Kiel Baltic Hurricanes brachte. Die Tatsache, dass der Aufsteiger die Play Offs erreicht hat, verwundert indes mit Blick auf den Kader von Head Coach Martin Hanselmann wenig, da sich vor allem die Offense ein bisschen wie das "who is who" des Deutschen Football liest. Auf der Quarterback Position agiert mit Robert Demers (2724 Yards, 26 TD's, 13 Int's) ein junger Mann, der von vielen schon als legitimer Nachfolger seines Gegenübers - Joachim Ullrich - als Spielmacher der Nationalmannschaft gesehen wird. Seine Offensive Line besteht mit Hannes Irmer, Marten Töwe und Raphael Llanos zu großen Teilen aus aktuellen oder ehemaligen Nationalspielern und auch die Passempfänger sind mit Niklas Römer (1103 Yards, 13 TD's), Dominic Hanselmann (517 Yards, 3 TD's) und Alexej Mittendorf ausgezeichnet besetzt. Es versteht sich fast von selbst, dass genannte Receiver allesamt an der kürzlich abgehaltenen Weltmeisterschaft in Österreich teilnahmen. Vor allem Niklas Römer, der auf dem Wunschzettel einiger Division I Colleges steht, ist in der Lage, ein Spiel mit seiner Geschwindigkeit innerhalb jederzeit selbst zu entscheiden. Wirft man dann auch noch Dauerbrenner Estrus Crayton (349 Rushing Yards; 602 Receiving Yards, 11 TD's) und UK- Runninback Steve Coles (805 Rushing Yards, 6 TD's) in den Korb herausragender Athleten, wird schnell klar, warum die Offensive der Panther in der GFL gefürchtet ist. Als Einheit belegt man Platz drei in der Statistik "Total Offense", wobei negativ eigentlich nur auffällt, dass man in der regulären Spielzeit die meisten Sacks aller GFL- Teams zuließ. Eine Statistik, die bei oben genannten Stammspielern nachdenklich stimmt. Die Defense, welche vom US- Amerikaner Dan Dixon (87 Total Tackles) und Nationalmannschafts Linebacker Steve Nzoecha (77 Total Tackles) angeführt wird, gehört statistisch nur zum Mittelmaß der Liga. Nimmt man hier die reinen Zahlen, spielt Düsseldorf deutlich besser gegen den Pass, als gegen den Lauf.

Die Mercenaries können pünktlich zur wichtigsten Phase der Saison auf ihren nahezu besten Kader zugreifen. Fehlen werden lediglich die Langzeitverletzten, mit deren Rückkehr man in dieser Spielzeit auch nicht mehr gerechnet hatte. Guten Football will man spielen und bei allem Druck den Spaß nicht zu kurz kommen lassen: "Wir wissen was wir können. Jetzt geht es nur darum am Sonntag über vier Viertel konzentrierten Football zu spielen und wenger Fehler als der Gegner zu machen", so Jimmy Yock, der damit trotz aller Phrasen eine unumstößliche Wahrheit aus der Welt des Footballsports zitiert.

Im Rahmenprogramm des "Isuzu Game Day" gibt es unter anderem einen Kick- Wettbewerb, dessen Gewinner sich über ein Wochenende Im Isuzu Pick- Up Truck "Modell DMAX" freuen darf. DerZweitplatzierte bringt immerhin noch ein brandneues Navigationsgerät mit nach Hause.

Kick Off des Viertelfinales um die Deutsche Meisterschaft ist am Sonnatg den 18.09.2011 um 16.00 Uhr im Georg-Gaßmann-Stadion in Marburg.