Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports

17.08.2011: Endspurt in der GFL

(Huddle Verlag) Vier Wochen verbleiben noch bis zum Ende der Punktrunde in der GFL, ehe in Viertel- und Halbfinale die Teilnehmer für den German Bowl XXXIII am 8. Oktober in der Magdeburger MDCC-Arena ermittelt werden können. Sieben der acht Endrundenplätze sind inzwischen vergeben, in der Nord-Gruppe kämpfen Berlin, Braunschweig und möglicherweise auch noch Dresden um das letzte Play-off-Ticket. Von besonderer Brisanz ist dabei das direkte Aufeinandertreffen Braunschweigs und Berlins am 21. August, bei dem die Berlin Adler mit einem Sieg den vierten Platz im Norden für sich sichern könnten.

Im Mittelpunkt steht für die Meisterschaftsanwärter aber nicht nur die pure Qualifikation für die Endrunde, ganz besonderes Interesse gilt natürlich dem Umstand, ob Viertel- und danach Halbfinale auch zu Hause gespielt werden dürfen. Schwäbisch Hall Unicorns und Kiel Baltic Hurricanes sind dem Ziel des ersten Tabellenplatzes in ihrer jeweiligen Gruppe bereits sehr nahe. Kiel kann am kommenden Wochenende den Gruppensieg unter Dach und Fach bringen, wenn der einzig verbliebene Verfolger aus Mönchengladbach zu Gast im Holstein-Stadion ist. Letzte Chance der Mavericks: Mit mindestens acht Punkten in Kiel gewinnen und darauf setzen, dass der Titelverteidiger von der Ostsee noch ein weiteres seiner Spiele verliert - zum Beispiel eines der beiden Interconference-Duelle gegen den derzeitigen Süd-Zweiten aus Marburg.

Umfassend vom Spitzenspiel an der Förde berichten wird GFL-TV - natürlich ist das Duell der beiden GFL-Nord-Spitzenteams das "Spiel der Woche" in der Sendung zum Spieltag, die GFL-TV wöchentlich produziert. Das Team von GFL-TV begleitet das Ligageschehen hautnah, greift dabei sowohl auf eigenes als auch auf Material aus den GFL-Vereinen zurück und präsentiert so jeden Mittwoch die Zusammenfassung aller Highlights aus den GFL-Stadien als Internet-Stream. Zusätzlich engagiert sich das Team im Internet-Radio-Bereich und ergänzt so die von vielen GFL-Vereinen in diesem Bereich unternommenen Anstrengungen.

Insgesamt sind GFL-TV und GFL-Radio Teil der durch die German Football Fernsehgenossenschaft (GFF) im Auftrag des AFVD Deutschland betriebenen Initiative, für mehr bewegte Bilder vom deutschen American Football auf dem Bildschirm zu sorgen, sei es im „klassischen“ Fernsehen oder über die Nutzung neuer, innovativer Kanäle wie dem Internet. Auch Kooperationen mit dem DSF (heute Sport 1) und Eurosport 2 sind in den letzten Jahren das Ergebnis der Arbeit der GFF gewesen, so dass Live-Übertragungen von German Bowls und Länderspielen im klassischen Fernsehen ermöglicht werden konnten.

(Quelle Huddle Verlag)