Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports

04.08.2011: Wiedergutmachung im Saarland

Wiedergutmachung im Saarland
(atb). Die Wunden der hohen Niederlage in Schwäbisch Hall sind noch frisch und doch war man sich nach dem sportlichen Desaster im Hagenbachstadion im Kreise der Mannschaft schnell einig, dass sich ein solches Spiel – welches früh eine höchst negative Eigendynamik entwickelt hatte – sich nicht wiederholen darf. Entsprechend konzentriert und mit der Motivation der Wiedergutmachung fährt man nun zum Auswärtsspiel in das Saarland. Bei den Hurricanes ist man der hohe Favorit und doch wird man sicherlich nicht ausschließlich an der Frage nach Sieg oder Niederlage gemessen werden. Vielmehr ist ein Auftritt mit Konzentration und Leidenschaft erforderlich, um eine Saison wieder in das richtige Fahrwasser zu lenken, welche zurzeit zu kentern droht. Soweit will es die Mannschaft indes nicht kommen lassen, die sich bereits auf der Busfahrt zurück nach Marburg auf die kommenden Aufgaben einschwor. "Wer den Ernst der Lage jetzt nicht erkannt hat, dem ist nicht mehr zu helfen", so Linebacker und Mercenaries- Urgestein Sebastian Lau zur Gemütslage der Mannschaft.

War das Hinspiel aufgrund des Nichtantritts der Saarländer am grünen Tisch mit 20:0 für die Mercenaries gewertet worden, steht man sich nun am Samstag erstmals in dieser Saison auf dem grünen Rasen gegenüber. Die „Canes“ von der französischen Grenze haben zurzeit nur einen Sieg auf der Habenseite, der relativ früh in der Spielzeit gegen den Mitaufsteiger aus Wiesbaden errungen werden konnte. Seitdem hagelte es ausschließlich Niederlagen, wobei die letzte gegen die Mavericks aus Mönchengladbach mit 3:38 am deutlichsten ausfiel. In diesem Spiel führte erstmals Quarterback Sean Hakes (University of Delaware) Regie, der sich – zugegebenermaßen unter extrem widrigen, da kurzen Vorbereitungsbedingungen – mit einer zumindest statistisch unterirdischen Vorstellung in die GFL einführte. Gerade einmal drei von 20 Pässen für 13 Yards brachte der US-Amerikaner an den Mann und war damit noch bei weitem nicht jene Verstärkung, die man sich sicherlich im Team von Head Coach Thorsten Scherer erhofft hatte. Immerhin gibt es dem Trainer der Gastgeber die Möglichkeit Antwan Smith – seines Zeichens Quarterback vor Hakes – auf anderen Positionen einzusetzen. Gegen die Mavs spielte Smith in der Secondary und war auf Anhieb der "Leading Tackler" seines Teams. Ein Team, welches es vor allem nicht schaffte, das Laufspiel wirksam einzudämmen. Beide Runningacks der Gladbacher erzielten über 10 Yards pro Lauf, eine überragender und unüblicher Wert.

Die Marburger wiederum hatten – wie so viele Mannschaften vor ihnen – insbesondere Probleme mit dem effektiven Passspiel der Unicorns. Auch das eigene Passspiel – hier vor allem die tiefen Pässe - konnte nicht wie üblich etabliert werden, zwei Bereiche auf die man im Training deshalb besonderes Augenmerk gelegt hat. "Vielleicht war es ein Weckruf zur richtigen Zeit", orakelt dann auch Quarterback Joachim Ullrich, der diplomatisch formuliert in Hall auch keine persönliche Sternstunde erwischt hatte. Positiv aus Sicht der der "Söldner" ist vor allem die Rückkehr von Rocky Ciasulli, der seine Zehenverletzung inzwischen auskuriert hat und auch Jimmy Yock, zuletzt abwesend, wird der Defense von Coach Roman wieder mehr Möglichkeiten bieten. Verzichten muss man weiterhin auf Sean Averhoff und, zumindest für diese Partie, auf die Dienste von Defensive End Manuel Schwede.

 

Kick Off der Begegnung ist am Samstag den 06.08.2011 um 17.00 Uhr im Saarbrücker Ludwigspark.