Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Wiora Immobilien
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports
flashlight Veranstaltungstechnik GmbH

30.07.2010: Sechs "Söldner" im EM Finale

(atb). Trotz einer - vor allem in der ersten Halbzeit - durchwachsenen Leistung ist die Deutsche Nationalmannschaft durch einen letztlich ungefährdeten 23:4 Sieg über Finnland in das Finale der Europameisterschaften 2010 eingezogen. Mittendrin sechs Mercenaries, von denen vor allem Runningback Danny Washington dem Spiel seinen  Stempel aufdrückte.

Dieser erlief nämlich bei nur 10 Versuchen insgesamt 109 Yards, und dies obwohl ih durch einige verunglückte "Wild Cat Formationen" insgesamt 25 Yards abgezogen wurden.

Die Hampel Brüder stellten an diesem Abend in der Wiesbadener BRITA- Arena die bessere Seite der Deutschen Offensive Line und ließen die Quarterbacks kaum unter Druck geraten. Dies galt auch für Joachim Ullrich, der nach einem eher unglücklichen Start relativ bald durch Dennis Zimmermann ersetzt wurde, der einen besseren Tag erwischt hatte und seine Mannschaft auch zu allen drei Touchdowns des Abends führte.

Starter auf der Position des Tight Ends war Bast Nau, der vor allem für die Blockarbweit eingesetzt wurde und seine Sache hier vorzüglich machte.

Lienbacker Daniel McCray erhielt leider wenig Spielzeit, konnte sich aber vor allem in den Special Teams in Szene setzen.

Am morgigen Samstag ab 19.30 Uhr geht es dann in der Commerzbank Arena in Frankfurt gegen die Franzosen um den Titel.