Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Wiora Immobilien
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports
flashlight Veranstaltungstechnik GmbH

10.06.2010: Zu den Cowboys nach München

(atb). Nach dem am Ende deutlichen 35:17 Siege gegen die Plattling Black Hawks vom letzten Wochenende fahren die heimischen Marburg Mercenaries mit viel Selbstbewusstsein im Gepäck nach München. In der bayrischen Hauptstadt werden sie von den Cowboys erwartet, die bei einem Sieg und zwei Niederlagen derzeit auf Rang vier in der Südgruppe der GFL rangieren.

Langsam scheint die Offense der Marburger zusammenzufinden und auch die Defense von Head Coach Joe Roman machte – vor allem in der zweiten Halbzeit des Spieles gegen Plattling – deutliche Fortschritte. Eine Halbzeit, in welcher man einem zugegebenermaßen müden Gegner keine weiteren Punkte mehr gestattete. Und so fährt man dann sicherlich auch als Favorit nach München, ohne den notwendigen Respekt vor den Cowboys vermissen zu lassen. „Es ist schon toll, was die Cowboys jedes Jahr auf die Beine stellen, vor allem wenn man bedenkt, dass die großen Namen fehlen und in dieser Saison eher noch weniger geworden sind“, so Präsident Carsten Dalkowski, der damit vor allem auf den Aderlass Richtung Plattling anspricht, als die Cowboys mit Pascal Maier und Jerome Morris absolute Leistungsträger an den direkten Ligakonkurrenten verlor. So ist auch die Offense zur Zeit eher das Sorgenkind der Bayern, während die Defense statistisch zur Zeit Rang zwei der gesamten GFL bekleidet.

Bei den Mercenaries wird man wohl noch eine weitere Woche auf die Dienste von Defensive back Deante` Battle verzichten müssen. Der US- Amerikaner begann erst diese Woche wieder mit dem Lauftraining und wird wohl erst am kommenden Wochenende im Spitzenspiel gegen die Schwäbisch Hall Unicorns wieder auf dem Platz stehen. In der Offense fehlen nach wie vor die Ballträger Washington und Thiel, so dass allseits davon ausgegangen wird, dass sich wieder Patrick „Schoko“ Trumpfheller und Allzweckwaffe Joe Sturdivant die „carries“ teilen werden.

Kick Off der Partie ist am Samstag den 12.06.2010 im Dante Stadion in München, jenem Stadion, an dass die Marburger immer noch gute Erinnerungen haben, seit dort 2002 der Grundstein für den Aufstieg in die GFL gelegt wurde.