Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports

27.04.2010: Ready for Battle

(atb). Marburgs Neuer ist schon da. Sein Name Deante` Naqua Battle. Seine Position Defensive Back und sein College die Northwestern University in Evanston, Illinois. Am gestrigen Dienstag steig der US-Amerikaner sichtlich gut gelaunt aus dem Air India Flieger aus Chicago und konnte bereits am Abend  bei einem Meeting einige seiner Teamkollegen kennenlernen.

Nach seiner Zeit als High School Athlet in Georgia wurde Battle von mehreren Colleges umworben, entschied sich letztendlich aber auch wegen der Ausbildung für die Northwestern University. Bei den Wildcats (Div. I) lief er von 2005-2007 als Starting Cornerback auf und verzeichnete in seiner Karriere für seine Position herausragende 184 Tackles. High Lights waren sicherlich die Teilnahme am Sun Bowl 2005 und am Motor City Bowl 2003 als Redshirt Freshman. Es folgten Einladungen zu Work Outs mit den Buffalo Bills und den Atlanta Falcons, eine echte Chance auf die NFL tat sich jedoch nicht auf und so lief Battle im letzten Jahr für die Kouvola Indians in Finnland auf, wo er multiple Positionen spielte.

Reisen gibt der Mann mit dem Abschluss in Sociology als sein großes Hobby an und nachdem es schon einige europäische Teams erfolgreich probiert hatten, war der Anruf von Coordinator Aaron Fiddler dann einfach zu viel des Guten: „Ich saß bei der Arbeit als der Anruf kam und in dem Moment habe ich plötzlich gewusst, dass ich doch noch ein Jahr Football spielen will. Danach ging alles recht schnell und nun bin ich froh hier zu sein, den Jet Lag aus den Knochen zu schütteln und am 01.Mai in Kiel meiner neuen Mannschaft helfen zu können.“