Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Wiora Immobilien
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports
flashlight Veranstaltungstechnik GmbH

24.02.2010: Washington und Kilic werden Mercenaries

(atb). Mit Danny Washington und Okan Kilic werden in der kommenden Saison zwei weitere erfahrene GFL-Spieler für die Marburg Mercenaries auflaufen. Washington gilt seit geraumer Zeit als einer der besten Deutschen Runningbacks und konnte in der Saison 2007 und 2008 jeweils die 1000 Yard Marke knacken, bevor ihn 2009 eine Verletzung stoppte. Kilic wiederum ließ vor allem letzte Saison aufhorchen als er statistisch der zweitbeste Tackler der gesamten GFL war. Head Coach Joe Roman jedenfalls war begeistert, als ihn die Kunde vom Engagements Kilics an der Lahn erreichte: „Ich habe über den Winter viel Film geschaut und die Nummer 34 von Weinheim hat immer herausgestochen. Ich bin sehr froh, dass Okan sich entschieden hat für unsere Defense aufzulaufen“.

Über Danny Washington wollte Marburgs Chef dann gar nicht mehr viele Worte verlieren. „Er hat jedes Jahr aufs Neue gezeigt, dass mit ihm zu rechnen ist und er in der Lage ist ein Spiel auf seine Schultern zu nehmen. Er wird in Marburg davon profitieren, dass er nicht zwangsläufig ein „Every Down Back“ sein muss und gibt uns für die Offense ungeahnte Möglichkeiten“, so Roman über seinen namhaften Schützling. Die Erfolgsgeschichte des Danny W. liest sich bereits seit dem Jugendalter sehr flüssig. Ausgestattet mit den Kenntnissen eines Trainer-Sohnes und viel Talent durchlief Washington die Jugendauswahlen von Baden Württemberg und Hessen, wurde Deutscher Meister und in die Europaauswahl berufen. Seit dem Sprung zu den Senioren gehört der Runningback fast durchgängig zum Kader der Nationalmannschaft. Nur auf Vereinsebene reichte es noch nicht zum großen Wurf, ein Zustand, den Danny in Marburg gerne ändern würde.

Der in Berlin geborene Kilic zog im Jahre 2000 von der Hauptstadt nach Eberbach und spielte seine erste Saison 2003 im Trikot der Heidelberg Bulls. Bis 2006 war der jetzige Middle Linebacker dann in der Universitätsstadt aktiv, bevor er 2006 nach etlichen Berufungen in die Jugendauswahl seines Bundeslandes zu den Longhorns nach Weinheim wechselte. Erst dort erfolgte die Festlegung auf die Position des Linebackers, eine Wahl die ihn bereits 2007 – in seiner Premierensaison in der GFL  - unter die besten 20 Tackler der Liga brachte. 2008 brachte dann einen achten Platz und 2009 sah ihn sogar auf Rang zwei der GFL. Gleichzeitig machte sich Kilic einen Namen als „Harter Hitter“. Den Wechsel nach Marburg hat sich der 23jährige Schüler, der zur Zeit die Fachhochschulreife anstrebt gut überlegt. Trotz der immensen Fahrtstrecke möchte er Teil der Mercenaries Mannschaft 2010 sein, von der er sich viel verspricht. „Man muss sich im Training nur mal umschauen was hier so rumspringt. Möglich ist auf jeden Fall vieles.“