Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports

05.06.2009: Kiel Baltic Hurricanes zum ersten Saisonheimspiel

"Endlich wieder zu Hause," erklärten viele Spieler der Mercenaries in dieser Woche im Training. Nach insgesamt fünf Auswärtsspielen in Folge freuen sich die Spieler auf das heimische Gaßmann Stadion und die eigenen Fans. "Es wurde wirklich Zeit, dass wir wieder ein Spiel in Marburg sehen," meint auch Pressesprecher Arik Bredendiek, denn seit dem letzten Spiel gegen die Braunschweig Lions sind nun über fünf Monate vergangen.

Die GFL Mannschaft um den wieder genesenen Nationalmannschafts QB Joachim Ullrich erwartet dabei keinen geringeren als Star-Trainer Kent Anderson mit seinen Kiel Baltic Hurricanes, die sich in der letzten Saison bis in den German Bowl vorkämpfen konnten. Auch in diesem Jahr hat man hohe Ansprüche an der Förde: "Mit einem solchen Kader muss man um die Deutsche Meisterschaft mitspielen," hört man aus dem hohen Norden. Nicht ganz zu Unrecht. Die bisherige Saison läuft bei den "Wirbelstürmen" bislang zwar ähnlich wie bei den Lahnstädtern: Mit zwei Siegen und einer Niederlage rangiert man im oberen Tabellendrittel. Allerdings hätte man den mit Star-Spielern gespickten Kader auch eine Saison ohne Niederlage zugetraut. "Wir müssen die Mannschaft erst noch formen," meinte dazu Trainer Kent Anderson noch kurz vor Saisonbeginn und spricht dabei an, dass neben den Kielern Eigengewächsen inzwischen ein großer Teil der Mannschaft aus dem Hamburger Raum kommt. " Trotzdem oder gerade deswegen sind die Kieler in diesem Jahr neben Berlin sicherlich zu den stärksten Teams in der gesamten GFL zu zählen," weiß auch Headcoach Tim McNulty und bereitet seine Männer auf die bekannte Offensiv-Schlacht gegen den diesjährigen Gegner in den sog. "Interconference Spielen" vor. 

Die Marburger haben im Spiel am Sonntag sicherlich nicht die Favoriten-Rolle inne, aber kampflos will man sich sicherlich nicht ergeben. "Wir haben Kiel noch vor zwei Jahren zu Hause geschlagen, und werden es auch in dieser Saison schaffen," verspricht Cornerback Tobias Ochs, hinter dessen Einsatz aufgrund muskulärer Probleme allerdings noch ein Fragezeichen steht. Ansonsten will man mit der gleichen Mannschaft wie in Schwäbisch Hall auflaufen. "Den Zuschauern können wir bereits jetzt ein spannendes Spiel versprechen," orakelt auch Defense Coach Daniel Garcia.

Für das erste Heimspiel in diesem Jahr haben sich die "Söldner" wieder einiges einfallen lassen. So wird unter anderem eine Weltpremiere stattfinden. Der Marburger Rapper Taelly Gardner hat eine neue CD aufgenommen und den Mercenaries einen Song gewidmet. Taelly Gardner weiß wovon er spricht, hat er doch selbst jahrelang die 99 für die Defense der "Söldner" getragen. Hoffentlich wird er alle mit diesem Song begeistern und auf ein tolles Spiel einstimmen. Mit dem Autodienst Gnau haben die Mercenaries auch einen neuen Sponsor, der ebenfalls etwas völlig Neues bietet. Mit dem "Pass, Punt and Kick" Wettbewerb kann man ein Wochenende in einem Renault gewinnen. Und noch besser: am Ende der Saison werden aus allen Teilnehmern nochmal drei Personen ausgewählt, diese spielen dann um ein "halbes Jahr Renault for free". Wenn das mal kein Anreiz ist, eine Karte auszufüllen und ins Stadion am Sonntag zu kommen. Ansonsten bleibt vieles beim Bewährten: das Catering hat von Bratwurst über Nachos und Pizza alles zu bieten. Und die "Marburger Stimme" Wolfgang Possinke ist auch wieder mit an Bord.

Kick Off für diese Begegnung ist wie immer Sonntag, 16.00 Uhr.