Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Wiora Immobilien
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports
flashlight Veranstaltungstechnik GmbH

21.04.2009: Niederlage in Essen

(atb). Trotz, vor allem im zweiten Spielabschnitt, ansprechender Leistung, mussten sich die Marburg Mercenaries in ihrem ersten Vorbereitungsspiel auf die GFL Saison 2009 den Assindia Cardinaals aus Essen mit 24:20 geschlagen geben. Gerade die Offense, personell eigentlich recht gut besetzt, konnte in den ersten zwei Quartern keine Akzente setzen. Im Gegenteil verlor man das Ei gleich drei Mal an den Gegner und lud diesen somit zu Punkten ein. Der starke Aufsteiger ließ sich dann auch nicht lange bitten und erzielte durch den aus Langenfeld gewechselten Runningback Daniel Berg die ersten Punkte der Partie. Sascha Jungbluts Extrapunkt stellte den 7:0 Zwischenstand her. Im zweiten Viertel wurde diese Führung auf 14:0 ausgebaut, als wiederum Daniel Berg aus einem guten Meter in die Marburger Endzone lief. Bereits zu diesem Zeitpunkt wurde klar, dass die Essener mit ihrer „Option“ vor allem die Marburger Laufverteidigung testen würde. Sean Cooper, der es an diesem Nachmittag auf über 200 Yards brachte, konnte zwischenzeitlich den Anschlussstouchdown zum 14:7 erzielen (Extrapunkt Duft), bevor Jungblut mit einem Field Goal aus 30 Yards den Halbzeitstand von 17:7 herstellte.
Nach dem Wechsel lief es bei den Marburgern um einiges besser, und dies obwohl ganz im Sinne eines Vorbereitungsspieles munter durchgewechselt wurde. Ein Pass von Quarterback Joachim Ullrich auf seinen Tight End Florian Bambuch, sowie ein 38 Yard Sprint des starken Cooper sorgten noch im dritten Quarter für den Führungswechsel. Letztendlich hatte das 20:17 bis kurz vor Schluss Bestand, bevor die Cardinals den Sieg durch Pass von Tobias Lupp auf Patrick Schneider doch noch einfahren konnten. Mercenaries Head Coach Tim McNulty war nach dem Spiel dennoch zufrieden mit der Einstellung seiner Mannschaft und gab zu Protokoll, es sei eben ein typisches „Pre-Season Spiel“ gewesen. Eine starke Leistung bei seinem Debut im Dress der Lahnstädter lieferte Jason Krupinski ab, der mit insgesamt neun Tackles auf der Defensive End Position aufhorchen ließ.