Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports

16.04.2009: Mit Neuzugang nach Essen

(atb). Das Bewusstsein, noch nicht auf dem Level zu sein, den man eigentlich zu diesem Zeitpunkt schon haben wollte ist allgegenwärtig. Aufgrund einiger Faktoren, wie z.B, dem unsäglichen „Trainerkarussell“, lief die Vorbereitung der Mercenaries bisher alles andere als nach Plan. Nichtsdestotrotz wird man sich am Wochenende dem starken Aufsteiger aus Essen stellen, um Lehren für die reguläre Saison zu ziehen und an der neuen Offense von Head Coach Tim McNulty zu arbeiten. Der Mann aus New Jersey jedenfalls, hat sich bereits als echter Glücksgriff für die Lahnstädter erwiesen, denn er versprüht Optimismus und Aufbruch: „Das Wort Problem haben wir aus unserem Wortschatz verbannt“, so McNulty der mit harter Arbeit bis zum Saisonbeginn wieder eine schlagkräftige Mannschaft auf den Rasen stellen will. Nicht mit dabei sein wird Defensive Back Jamaal Jonas, der sich bereits im zweiten Training die Achillessehne abriss und der Mannschaft folglich lange Zeit fehlen wird. „Es sieht so aus, als wenn wir nicht weiter mit Jamaal planen können, so dass wir uns bereits nach einem Import-DB umsehen“, so Präsident Carsten Dalkowski. Der Ausfall des schnellen Safeties aus Misssouri wiegt besonders schwer, machte er doch im Training den Eindruck ein echter „Ballhawk“ mit Auge für die Spielsituation zu sein. In der Zwischenzeit haben die „Söldner“ still und heimlich einen neuen Linebacker verpflichtet, der bereits am Dienstag am Frankfurter Flughafen in Empfang genommen wurde. Jason Kelly kommt von der Saginaw Valley State University aus Michigan an die Lahn. An der Division II Universität spielte Kelly, der neben dem Krafttraining vor allem das Reisen als Hobby angibt, drei Jahre als Starting Linebacker, wobei sowohl die 4-3 als auch die 3-4 praktiziert wurde. Bei Bedarf kann er als Runningback und Strong Safety einspringen, Positionen, die ihm an der Bay City Western High School „All State“ Ehren einbrachten. Neben Krupinski wird Kelly also der zweite Import sein, der am Wochenende in Essen auf dem Feld steht. Definitiv nicht mit von der Partie ist Offensive Guard Lars Hampel, wobei zur Zeit angenommen wird, dass Chesney nach innen rutscht und Richard Pfeiffer, seines Zeichens Jugendnationalsspieler, die Position des Offensive Tackles übernimmt.
Bei den Gastgebern, die in der Off-Season auf dem Spielermarkt mächtig aktiv waren, will man die Aufsteigerrolle schnell hinter sich lasen und sich in der starken Nordgruppe der GFL etablieren. Die Zeichen dafür stehen nominell gut, wenn man sich einmal den Kader von Head Coach Bernd Janzen anschaut. Etablierte Spieler wie Martin Falkowski ziehen mit Nachwuchskräften wie dem aus Langefeld gewechselten Daniel Berg - sicherlich einem der talentiertesten Deutschen Runningbacks - an einem Strang und werden durch Import Spieler ergänzt. Als Quarterback wird diese Jahr Ronald Curry von der Salisbury University auflaufen, während der Kanadier Sean Ortiz wohl in beiden Linien, d.h. Offense und Defense zum Einsatz kommt. Letztgenannte Seite des Balles wurde darüber hinaus mit Joshua Lawson von der Militär Akademie „The Citadel“, Nationalspieler Rick Baunacke und dem Finnen Santtu Äyräväinen verstärkt. Kick-Off der Partie ist am Samstag den 18.04.2009 um 15.00 Uhr im Sportpark am Hallo in Essen. Von Seiten der Marburger gibt es einen „Fan Bus“ in dem es noch freie Plätze gibt. Kurzentschlossene können sich auf der email Adresse info@mm-supporter.de melden.