Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Wiora Immobilien
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports
flashlight Veranstaltungstechnik GmbH

21.08.2008: Proben für den Ernstfall

Zu ihrem südlichsten Auswärtsspiel der Saison brechen die Marburg Mercenaries schon am Freitag auf. Für Viele geht es direkt nach der Arbeit in den Bus zur Übernachtung in Dasing, bevor dann am Samstag Nachmittag das letzte reguläre Saisonspiel in München angepfiffen wird. Ein Spiel, in welchem es für beide Mannschaften nur darum gehen kann, sich für die anstehenden Play Offs einzuspielen, da die Mercenaries bereits seit Wochen als Erstplatzierter der GFL Gruppe Süd feststehen und auch den Bayern der dritte Platz nicht mehr zu nehmen ist. Hört man sich bei den Verantwortlichen der Lahnstädter um, so wird vor allem deutlich, dass sich ein Spiel wie vor zwei Wochen in Schwäbisch Hall nicht wiederholen soll. Dort hatte man einen schon sicher geglaubten Sieg noch aus den Händen gegeben und mithin die Siegesserie, welche seit dem zweiten Spieltag anhielt, fahrlässig reißen lassen. „Gegen München wird für den Ernstfall geprobt“, ist sich Präsident Carsten Dalkowski sicher, der das Spiel in Hall nur am Radio mitverfolgen konnte, im Anschluss aber ein diplomatisches Fazit zog. „Vielleicht war es in dieser Phase der Saison gar nicht so schlecht noch eine unerwartete Niederlage einzustecken. Immerhin hat es jedem wieder einmal vor Augen geführt, dass im Football vieles möglich ist und man immer mit vollem Einsatz dabei sein muss, um in der GFL Spiele zu gewinnen“.

Der Gegner aus München spielte bisher als Aufsteiger eine sehr gute Rolle. Mit sechs Siegen und fünf Niederlagen wurde das Saisonziel Play Offs locker erreicht, wobei vor allem augenscheinlich wurde, dass die Cowboys viele junge, hungrige Spieler in ihren Reihen haben, denen sicherlich die Zukunft in der GFL gehört. Stärkerer Mannschaftsteil ist die Defense, in welcher die „Schober Brüder“ den Ton angeben und welche sich vor allem durch Schnelligkeit und Athletik auszeichnet. Noch dazu haben die Münchner traditionell sehr kräftige Spieler in ihren Reihen, was zumeist für eine gute Offensive und Defensive Line sorgt. Quarterback ist und bleibt Travis Harvey, der nach einem kurzen Abstecher zu den Erding Bulls, wieder bei seinem Heimatverein spielt. Im Hinspiel ließ auch Runningback Jerome Morris aufhorchen, der mit „hartem Schädel“ oftmals den Tackles der Marburger ausweichen konnte.

Bei den Mercenaries freut man sich auf die anstehende „schönste Jahreszeit“ im Football. „Eigentlich spielt man ja die ganze Saison für nichts anderes als die Play Offs“, so Safety Sergej Schmidt, der ebenso wie seine Teamkollegen dem Viertelfinale entgegenfiebert. „Klar ist es da nicht so leicht sich auf München zu konzentrieren, aber Hall war für alle eine heilsame Lehre, die sich hoffentlich nicht wiederholen wird“.

Kick Off der Partie ist am Samstag den 23.08.2008 um 16.00 Uhr im Dante Stadion in München.