Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Wiora Immobilien
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports
flashlight Veranstaltungstechnik GmbH

26.03.2008: Zu Gast bei den "Kämpfenden Landwirten"

Lange war es still um den kleinen Verein aus der Nähe von Koblenz. Bereits 1993 gegründet, mussten die Fighting Farmers aus Montabaur 1997 zunächst einen sportlichen und organisatorischen Tiefschlag verkraften, bevor es ab 2003 wieder kontinuierlich aufwärts ging. Von der Landesliga führte der Weg zum vorläufigen Höhepunkt der Vereinschronik: dem Aufstieg in die 2. Bundesliga 2007. Nunmehr steht man vor dem großen Ziel Klassenerhalt und hat sich für die kommende Saison viel vorgenommen.

Ein so ambitionierter Gegner kommt den Marburg Mercenaries in dieser Phase der Vorbereitung gerade Recht. „Es ist mehr als respektabel, was dort in Montabaur heranwächst. Insbesondere gefällt mir, wie man die ganze Region bei den Heimspielen bindet.“, so Präsident Carsten Dalkowski, der deshalb nach der offiziellen Anfrage auch nicht lange zögerte, die Zustimmung zu einem „Pre Season Game“ zu geben.

Dieses findet am 29.03.2008 um 15.00 Uhr im Mons-Tabor Stadion statt und bietet dem dreifachen Süddeutschen Meister die Gelegenheit erstmalig unter realen Bedingungen zu testen. „Mit dem Scrimmage gegen Kaiserslautern bei widrigen Bedingungen war ich schon recht zufrieden. Insbesondere die Fehlerquote war sehr gering, was mich zu so einem frühen Zeitpunkt in der Saison positiv überrascht hat“, kommentiert Neu-Offensive Coordinator Patrick Hansen, der jüngst in einem Interview seiner Mannschaft eine schnelle Auffassungsgabe attestiert hatte. Hansen wird sicherlich viel ausprobieren, vor allem im Hinblick darauf, dass die US-Amerikaner der „Söldner“ den Weg über den großen Teich noch nicht angetreten haben. Auch Head Coach Sebastian Tuch weiß, dass jetzt die heiße Phase im Kampf um die Stammplätze beginnt: „Jeder wird die Chance bekommen sich zu empfehlen. Montabaur wird brennen und ich erwarte, dass wir entsprechend dagegenhalten“, so der Dipl. Ingenieur der sich in den auf das Spiel folgenden drei Wochen an den Feinschliff des Teams machen will.

Die Fighting Farmers haben ihre herausragenden Leute in Nachwuchs- Quarterback Kevin Brüngel, der bereits bei etlichen Erstligisten auf dem Zettel steht, sowie Wide Receiver und Top-Scorer Christian Günther. Für viele Mercenaries hält das Spiel aber auch ein Wiedersehen mit ehemaligen Weggefährten bereit. Knut Haase und Sebastian Kühnert standen in der Vergangenheit für die Nordhessen auf dem Platz, wobei wohl vor allem Letztgenannter, der am German Bowl 2006 teilnahm, mit gemischten Gefühlen in die Partie gehen wird. „ Es wird sicherlich etwas besonderes sein, gegen die ehemalige Mannschaft zu spielen. Ich freue mich jedenfalls riesig darauf auch wenn ich diese Saison bisher nur sporadisch im Training sein konnte“ so der Lehrer im Dress der Montabaur`.

Interessierte Fans, welche die Reise nach Montabaur mit antreten wollen, treffen sich um 13.00 Uhr am Georg-Gaßmann-Stadion um Fahrgemeinschaften zu bilden.