Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Wiora Immobilien
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports
flashlight Veranstaltungstechnik GmbH

28.06.2007: Marburg Mercenaries nur Außenseiter im Eurobowl XXIX

(cd) Mit dem Bus, dem PKW und dem Flugzeug reisen die Spieler und die Teambetreuer der Marburger Footballer am kommenden Wochenende nach Wien. Ein Großteil der Mannschaft macht sich dabei schon ab Samstag Mittag im Mannschaftsbus in Richtung der Alpenrepublik auf, Headcoach Arbon und die Nationalspieler fliegen am Sonntag vormittag direkt aus dem Camp der Nationalmannschaft in Frankfurt nach Wien, um direkt nach dem Spiel wieder in den Flieger zu steigen.

 

"Das sind bestimmt keine optimalen Voraussetzungen für ein so wichtiges Spiel," weiß Trainer Arbon, muss sich aber den konkreten Gegebenheiten fügen. "Wir werden das beste aus der Situation machen," erklärt auch QB Joachim Ullrich, der die Teilnahme am Eurobowl mit den Mercenaries als "das Größte" bezeichnet.

Die GFL-Footballer werden beim Eurobowl allerdings nicht nut mit den Umständen, sondern auch mit einer Reihe von Verletzten zu kämpfen haben. Ob Runningback Antione Jones nach seiner Zwangspause in Braunschweig spielen kann, ist immer noch nicht klar und die anderen amerikanischen Spieler sind nicht spielberechtigt. "Es kann also gut sein, dass wir nur mit einem einzigen Amerikaner spielen werden," orakelt Defense Coach Sebastian Tuch, der aber gleichzeitig viel Vertrauen in seine deutschen Spieler hat. "Die Jungs sind gut drauf und haben auch in Innsbruck ihr Können schon unter Beweis gestellt," so Tuch weiter. Und unter Beweis stellen müssen die Mercenaries eigentlich nichts. Allein das Erreichen des Finales um die europäische Footballkrone ist bereits der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte.

In die Verletzenliste hat sich zum allen Überfluss auch noch Nationalspieler David-York Jahnke mit einem Bänderriss eingereiht. Für den sympathischen Sportstudenten ist neben dem Eurobowl damit auch der Traum der WM-Teilnahme geplatz. "Ich bin zu tiefst traurig, werde mich aber bis zu den Playoffs in der GFL wieder in die Mannschaft spielen," erklärt Jahnke kämpferisch.

"Die Wiener sind mit ihrer Toporganisation und der Spitzenmannschaft glasklarer Favourit für diese Party," meint Präsident Carsten Dalkowski und verspricht sich trotz der widrigen Umstände ein Spitzenspiel. "Die Mannschaft hat gegen die Lions am Wochenende ein tolles Spiel gezeigt und wird diese Leistung auch gegen die Vikings abrufen können," so der 35jährige Jurist.