Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Wiora Immobilien
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports
flashlight Veranstaltungstechnik GmbH

04.06.2007: Mercenaries II weiter auf Erfolgskurs

(kh). Im Spiel gegen den Tabellenletzten der Oberliga Hessen / Rheinland-Pfalz / Saar / Thüringen in der Gruppe Ost zeigten sich die Marburger weiter stark verbessert und gewannen deutlich mit 60:6. Die Gäste aus Obertshausen hatten dabei wie im Hinspiel sehr viel Pech.

Schon mit dem letzten Aufgebot angereist verletzten sich wieder drei Spieler der Blizzards schwer und mussten ärztlich behandelt werden.

Marburg machte von beginn an Druck und erzielte auch bereits im Angriffsversuch die ersten Punkte. Quarteback Lars Dickneite eröffnete mit einem Lauf über 33 Yards zum Touchdown den Punktereigen. Den fälligen PAT erzielte Kicker Horst Grün gewohnt sicher zum 7:0. Im nächsten Angriffsversuch erzielten die Mercenaries dann auch schon die nächste Punkte. Wieder war es Dickneite der mit einem Lauf in die Endzone der Blizzards seinen zweiten Touchdown und das 13:0 markierte.

Obertshausens Defense zeigte sich an diesem Nachmittag zu schwach um Marburgs Offense stoppen zu können. Bis zur Pause legten die „Reserve-Söldner“ noch 3 weitere Touchdowns nach. 2 mal war es Wide Receiver Joshua Crider jeweils mit zwei schönen Läufen über außen, einmal Tight End Stefan Reinhardt mit gefangenem Pass sowie Grün mit 3 PATs die das Ergebnis auf 34:0 hoch schraubten.

Auch im zweiten Spielabschnitt dominierte Marburg weiter das Geschehen und erzielte folgerichtig weitere Punkte. Diesmal war es aber Marburgs Defense die sich im Scoreboard eintragen konnte. Safty Sascha Zordan fing eine Interception der Blizzards kurz vor deren Endzone und überwand ungehindert die letzten Meter zum Touchdown(PAT Grün).

In der Folgezeit wechselte Headcoach Matthias Dalwig mehr und mehr die Nachwuchsspieler und Neulinge ein. Trotzdem blieb Marburg spielbestimmend und erzielte noch 3 weitere Touchdowns. Reinhardt mit seinem zweiten gefangenen Pass zum Touchdown(PAT Grün), Ersatz-Quarterback Maxim Büschel mit einem wuchtigen Lauf in die Endzone der Blizzards sowie abschließend Wide Receiver Carol Czapinski, der einen geblockten Fieldgoalversuch aufnahm und zum Touchdown lief stellten das Endergebnis her.

Besonders hervorheben muß man in diesem Spiel wieder Marburgs Defense. Hervorragend motiviert und eingestellt zwang sie Obertshausen immer wieder zu Fehlern und ermöglichte ihnen nur weinige First Downs. Ebenso erwähnen muss man den Einsatz von Linebacker Sebastian Meuschke, der zu fast jedem Spiel aus Zürich(Schweiz) anreist und auch ohne Training einer der Leistungsträger in der Marburger Verteidigung darstellt. Das nächste Spiel bestreiten die Mercenaries II am kommenden Sonntag in Frankfurt. Kick off bei der Family ist um 15.00 Uhr auf dem Sportgelände der TSG Fechenheim.