Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Wiora Immobilien
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports
flashlight Veranstaltungstechnik GmbH

28.05.2007: Mercenaries II bleiben weiter ungeschlagen

(kh). Im fünften Spiel der fünfte Sieg. Die Erfolgsgeschichte der 2. Mannschaft der Marburg Mercenaries geht weiter. Auch im zweiten Interconference Spiel bei den Heiligenstein(Speyer) Crusaders konnten die Marburger überzeugen und fuhren einen niemals gefährdeten 36:15 Sieg ein.

Ohne Quarterback Johannes Hoppe, der sich bereits im GFL-Team festgespielt hat, angetreten mussten die „Reserve Söldner“ bereits im ersten Angriffsversuch der Crusaders die ersten Punkte hinnehmen. Marburg ließ sich davon nicht beeindrucken und erzielte im direkten Gegenzug den ersten Touchdown. Running Back Sean Averhoff mit einem Lauf über 34 Yards in die gegnerische Endzone sowie Kicker Knut Hampel mit gelungenem PAT glichen zwischenzeitlich zum 7:7 aus.

Danach machte Marburgs Defense weiter Druck und zwang die Offense der Crusaders immer wieder zu Fehlern. Durch einen Fumble der Heiligensteiner wieder in Ballbesitz gekommen erzielten die Marburger ihren nächsten Touchdown. Quarterback Lars Dickneite überlief die gesamte Crusaders Defense und erhöhte damit auf 13:7. Wieder durch einen Fehler des Gegners in Ballbesitz gekommen, diesmal fing Michell Schneider eine Interception, erzielte Marburg einen weiteren Touchdown. Wide Receiver Karol Czapinski wuchtete sich nach einem schönen Trickspielzug in die Endzone der Heiligensteiner. Die anschließende 2 Point Conversion verwandelte wiederum Lars Dickneite zum 21:7.

Kurz vor der Pause konnte sich Marburgs Defense noch einmal selbst in die Scorerliste eintragen. Defense End Patrick Schröder zwang Heiligensteins Quarterback zu einem „Intentional Grounding“ aus der eigenen Endzone heraus. Damit Safty für Marburg zum 23:7 Halbzeitstand.

Die zweite Hälfte begann wie die erste. Marburg zeigte sich noch unkonzentriert und musste wieder Punkte für Heiligenstein zulassen. Mit einem Touchdown und einer gelungene 2 Point Conversion verkürzten die Crusader noch einmal auf 15:23. Aber im direkten Gegenzug konnte Marburg den alten Punkteabstand wieder herstellen. Lars Dickneite mit seinem 2. Touchdown an diesem Tag erhöhte zum 29:15.

Marburg dominierte weiterhin Gegner und Spiel und erzielte weitere Punkte. Sean Averhoff erzielte ebenfalls seinen 2. Touchdown(PAT Hampel) zum 36:15 Endstand. Im vierten Spielviertel brachte Headcoach Matthias Dalwig alle Spieler zum Einsatz und teste Quarterback-Neuling Maxim Büschel, der ganz ordentlich ins Spiel fand.

Bereits am kommenden Samstag bestreiten die Mercenaries II ihr nächstes Spiel gegen Obertshausen. Kick off ist um 16.00 Uhr im Georg Gassman Stadion.