Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Wiora Immobilien
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports
flashlight Veranstaltungstechnik GmbH

22.05.2007: Mercenaries II verteidigen Tabellenführung

(kh). Auch im Interconference-Vergleich blieb die 2. Mannschaft der Mercenaries siegreich. Mit einem deutlichen 40:0 schlugen die Marburger am vergangenen Sonntag die Stampers aus Trier. Dabei überzeugte einmal mehr die gesamte Defense der Söldner, die nicht nur keine Punkte für Trier zuließ sondern den Gästen auch nur einige wenige „first downs“ ermöglichte.

Marburg begann, eigentlich wie immer, mit leichten Abstimmungsproblemen in der Offense, sodaß sie sich im ersten Angriffsversuch mit einem Punt vom Ball trennen mussten. Aber bereits im zweiten Angriffsversuch dann die ersten Punkte. Wide Receiver Joshua Crider erzielte mit einem langen Lauf durch die Trierer Defense den ersten Touchdown für seine Farben. Den anschließenden PAT verwandelte Ersatz-Kicker Peter Müller zum zwischenzeitlichen 7:0.

Mit zunehmender Spieldauer wurden die Offense-Aktionen der Mercenaries immer sicherer. Dies konnte Running Back Patrick Trumpfheller zweimal ausnutzen. Mit zwei schönen Läufen jeweils über mehr als 40 Yards in die Stampers Endzone erhöhte er zum 19:0. Den Schlusspunkt in einer Halbzeit bei besten Platzverhältnissen und bestem Wetter setzte der zeitweise als Running Back eingesetzte Lars Dickneite. Nach einem Fumble der Trierer kurz vor der eigenen Endzone vollendete er den anschließenden Angriffsversuch mit dem 4. Touchdown für Marburg. Müller mit dem fälligen PAT stellte den 26:0 Pausenstand her.

Im zweiten Durchgang kontrollierte Marburg weiter die Partie und legte noch einmal Punkte nach. Wide Receiver Carol Czapinski fing einen Pass von Quarterback Johannes Hoppe in der Endzone der Stampers zum 33:0(PAT Müller). Das Scoreboard komplettierte abschließend noch einmal Patrick Trumpfheller. Erneut war es ein langer Lauf über das halbe Spielfeld, der nicht von der Trierer Defense gestoppt werden konnte zum insgesamt 3. Touchdown „Schokos“an diesem Tag(PAT Müller). Trier zeigte sich als fairer Verlierer und steckte trotz des immer größer werdenden Rückstandes nie auf.

Das nächste Spiel bestreitet die 2. Mannschaft der Mercenaries wieder im Interconference-Vergleich. Diesmal in Heiligenstein. Mit dem Tabellenzweiten der Gruppe Süd wartet wieder ein harter Brocken auf die Marburger. Die letzten 3 Spiele gab es für die „Söldner“ dort nichts zu holen. Mit dem festen Vorsatz dies zu ändern reist das Team um Headcoach Matthias Dalwig am kommenden Sonntag nach Heiligenstein.