Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Wiora Immobilien
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports
flashlight Veranstaltungstechnik GmbH

07.05.2007: Mercenaries II erobern Tabellenspitze

(kh). Bereits im zweiten Spiel der 2 Sieg. Im Spitzenspiel der noch jungen Oberligasaison überzeugte die 2. Mannschaft auf der ganzen Linie und konnte ihr Spiel gegen die Nauheim Wildboys mit 41:13 deutlich für sich entscheiden. Aber wie schon im ersten Spiel, so mussten die Marburger auch an diesem Tag erst einmal einem Rückstand hinterher laufen.

Die Wildboys aus Nauheim waren zu Beginn des Spiels konzentrierter und verwandelten ihr erstes Angriffsrecht auch gleich in Punkte. Mit einem Touchdown aber ohne gültigen Point after Touchdown gingen die Wildboys zunächst mit 6:0 in Führung.

Im direkten Gegenzug konnte die Reserve der Mercenaries aber schon ausgeichen. Patrick Trumpfheller mit einem 48 Yard Lauf sowie Kicker Horst Grün mit gelungenem PAT erzielten das Zwischenzeitliche 7:6 für Marburg. Nur kurze Zeit später nutzten die Mercenaries die Gunst eines Nauheim Fumbles um die nächsten Punkte nach zu legen. Wide Receiver Knut Hampel mit einem kurzen Pass von Quarterback Johannes Hoppe bedient, vollendete diesen Anriffsversuch mit einem Lauf in die Nauheimer Endzone. Den Touchdown komplettierte Grün mit dem anschließenden PAT zum 14:6.

Im zweiten Spielviertel legten die Marburger in regelmäßigen Abständen nach. Zunächst war es Safty Lars Dickneite der einem der Wildboys-Spieler nach einem Kick Off den Ball aus den Händen riss und zum Touchdown zurücktrug. Danach war es Running Back Michell Schneider der einen langen Angriffsversuch mit einem kurzen Lauf in die Nauheimer Endzone zum 27:6 Halbzeitergebnis krönte(PAT Grün).

Nach der Pause das gleiche Bild. Marburg kontrollierte die Partie und baute die Führung kontinuierlich aus. Mit einem schönen Pass quer über das halbe Spielfeld fand Hoppe Wide Receiver Joshua Crider, der den Ball direkt in der Endzone der Wildboys fangen konnte. Der PAT von Grün misslang sodass Marburg auf 33:6 erhöhte. Die letzten Punkte aus Sicht der Mercenaries erzielte erneut der zeitweise als Running Back eingesetzte Patrick Trumpfheller mit seinem zweiten Touchdown. Ebenso wie bei seinem „Ersten“ war es ein Lauf über das halbe Spielfeld. Die anschließende 2 Point Conversion resultierend aus einem misslungenem PAT verwandelte Wide Receiver Carol Czapinski mit einem spektakulären Fang in der Endzone der Wildboys.

Den Schlusspunkt in einem Spiel mit hohem Unterhaltungswert setzten noch einmal die Nauheimer mit ihrem 2 Touchdown an diesem Tag zum 41:13. Auf Marburger Seite überzeugte die gesamte Defense die nur wenig Raumgewinn für die Wildboys zuließ. Am kommenden Samstag fahren die Mercenaries zum derzeitigen Tabellenschlusslicht nach Obertshausen. Keine leichte Aufgabe, nach Aussage von Headcoach Matthias Dalwig, da Obertshausen bislang unter Wert geschlagen wurde.