Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Wiora Immobilien
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports
flashlight Veranstaltungstechnik GmbH

28.06.2006: Erster Saisonsieg der Mercenaries II

(kh). Und sie können es doch! So könnte man den ersten Sieg der 2. Mannschaft in der laufenden Saison kurz umschreiben. Am vergangenen Sonntag gewann die Reserve der Marburg Mercenaries ihr letztes Heimspiel der Saison ungefährdet gegen die Heiligenstein Crusaders mit 41:0.

Mann des Tages war dabei Quarterback Marcus Dalwig, der allein durch seine Anwesenheit einen großen Teil der Spieler zu Höchstleistungen animierte. Nebenbei erzielte der für diese Partie reaktivierte hochzeitswütige Dalwig noch 2 Touchdowns.

Angefangen hatte aber alles wie in den Spielen zuvor. Nach 3 misslungenen Versuchen den ersten „First Down“ zu erzielen mussten sich die Marburger mit einem Punt vom Ball trennen. Im nächsten Angriffsversuch machte die Offense ihr Sache aber wesentlich besser. Mit variablem Paß- und Laufspiel arbeiteten sich die Mercenaries Meter um Meter an die Crusaders-Endzone heran. Vollstrecker zum ersten Touchdown war der frischgebackene Abiturient und Running Back „Hacke“ Thiel, der sich mit einem kraftvollen Lauf in die Endzone tankte. Diesen (und 4 weitere PATs) verwandelte Kicker Horst Grün gewohnt sicher zur 7:0 Führung. Der Bann war gebrochen, und Marburg punktete in regelmäßigen Abständen weiter.

Noch vor der Pause schaffte Receiver Knut Hampel mit einem gelungenen Trickspielzug die 14:0 Pausenführung. Nach der Pause erhöhte der gleiche Spieler mit einem 80 Yard Kick Off Return-Touchdown zum zwischenzeitlichen 21:0. Receiver Sascha Zordan ebenfalls mit einem Trickspielzug komplettierte die Liste der Punktelieferanten, bevor wie bereits erwähnt Quarterback Dalwig mit seinen Touchdowns den 41:0 Endstand herstellte.

Vom Pech verfolgt aber trotzdem mit einer hervorragenden Leistung zeigte sich an diesem Tag Running Back Olli Pohl, der zu fast allen Touchdowns die Vorarbeit leistete, selber jedoch immer kurz vor der gegnerischen Endzone gestoppt wurde. Besonders erwähnenswert ist auch die Leistung der gesamten Marburger Defense, die den Gegner jederzeit unter Kontrolle hatte und sich keine Fehler leistete.

Heiligenstein zeigte sich als fairer Verlierer. Mit nur 23 Spielern angereist und trotz einiger verletzungsbedingter Ausfälle während der ersten Halbzeit steckte die Mannschaft nie auf und bemühte sich bis zum Schlusspfiff. Ebenso fair zeigten sich auch die Mercenaries, die während des gesamten Spiels keine(!) einzige Strafe hinnehmen mussten.

Ein großer Dank von den Mercenaries II geht an dieser Stelle an Linebacker Sebastian Meuschke, der zu jedem Spiel aus Zürich(!) anreist und an den Fan-Club "No Mercy", der die Mannschaft während des Spiels lautstark unterstützte. Den nächsten Schritt in Richtung Klassenerhalt wollen die Marburger am Samstag in Trier machen. Kick Off bei den Stampers ist um 15.00 Uhr.