Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Wiora Immobilien
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports
flashlight Veranstaltungstechnik GmbH

31.05.2006: Mercenaries in der Pflicht

(atb). Die Zeit der Ausreden ist vorbei. Nach zwei Niederlagen in Folge, in denen die Marburg Mercenaries ihr Potential nicht einmal ansatzweise ausschöpften, gilt es nun der Saison die entscheidende Wende zu geben. „Wir können unsere Saisonziele immer noch verwirklichen, aber nur, wenn endlich alle an einem Strang ziehen und die Mannschaft brennt. Jetzt muss das Momentum für die restlichen Spiele aufgebaut werden“, so Präsident Carsten Dalkowski der gegen die Saarland Hurricanes einen souveränen Sieg fordert. „Die Canes sind nicht zu unterschätzen, aber alles andere als ein Sieg wäre eine herbe Enttäuschung.“

Die Saarländer spielen bisher eine durchwachsene Saison, in der Licht und Schatten stetig wechselten. Der 0:3 (!) Niederlage zum Auftakt gegen München folgte ein überzeugender Sieg im Interconference Spiel gegen die Berlin Adler. Eine Woche später verloren die Canes dann deutlich mit 41:0 beim Aufsteiger aus Darmstadt, nur um den gleichen Gegner im Anschluss mit 29:22 zu bezwingen. Letztes Wochenende gab es dann eine wohl eher eingeplante Niederlage bei den Schwäbisch Hall Unicorns. Das Spiel der Saarländer steht und fällt mit Quarterback Scott Vossmeyer, der zuvor im Scout Team der University of Oregon gestanden hatte, wo er zunächst als Quarterback und später dann als Linebacker agierte. Ausgestattet mit einem kräftigen Arm, ist Vossmeyer jederzeit in der Lage den tiefen Pass zu werfen, befand sich jedoch in den zurückliegenden Spielen aufgrund einer eher löcherigen Offensive Line oftmals auf der Flucht, bevor er eine Anspielstation finden konnte. Als weitere Amerikaner haben die Canes Wide Receiver Steve Carballo von der SW Oklahoma State University, sowie Lawrence Canada von der Valparaiso University –Alma Mater der Ex-Mercenaries Steve Clancy und Brett Durham – für die Saison verpflichtet.

Die Offense der Marburger wird komplett die Reise nach Saarbrücken antreten, nachdem auch Runningback Marcus Whalen wieder schmerzfrei trainieren konnte. Die Verletzung des Amerikaners hatte sich schlussendlich als Bänderriss herausgestellt, welche ihn gegen Braunschweig noch arg behinderte. Wieder fit deutete Whalen im Training bereits an, dass mit ihm zu rechnen ist. Defensive Coordinator Sebastian Tuch muss hingegen auf einige bewährte Kräfte verzichten. Linebacker Basti Lau fehlt aufgrund anstehender Klausuren, Positionsgefährte Adam Fratichelli weilt noch in den USA, Arne Gröb ist bei der Bundeswehr unabkömmlich und Cornerback David-York Jahnke will erst sein Knie medizinisch untersuchen lassen, bevor die Entscheidung für die weitere Saison fällt. Wieder an Bord ist nach überstandener Schulterverletzung Patrick „Schoko“ Trumpfheller.

Kick Off der Partie ist am Samstag den 03.06.2006 um 17.00 Uhr im Ludwigspark in Saarbrücken.